VMware Workstation 7.1 mit besserer Grafik, verbesserter Leistung und Windows 7 Integration

Neueste Version mit über zehn neuen Features und zusätzlichen Verbesserungen für Windows 7

München, 27. Mai 2010 – Doppelte 3D-Grafik-Leistung, breite Unterstützung für skalierbare virtuelle Maschinen und kompakte Windows 7 Integration – mit über zehn neuen Features ist die neue VMware Workstation 7.1 ab sofort noch leistungsstärker. VMware Workstation ermöglicht Software-Entwicklern das zeitgleiche Arbeiten mit mehreren Betriebssystemen auf einem einzigen physischen PC. Das spart sowohl Hardware-Kosten als auch Zeit beim Entwickeln und Testen neuer Software.

Laut einer Studie der Enterprise Strategy Group (ESG) von Januar 2010 werden 75 Prozent der Unternehmen, die innerhalb der nächsten 24 Monate ihre Desktops erneuern, auch auf Windows 7 migrieren. Um diesen Prozess so effektiv und kostengünstig wie möglich zu gestalten, stellt VMware mit seiner neuesten Workstation Version 7.1 eine Lösung bereit, mit der sich schnell und umkompliziert die Kompatibilität der einzelnen Applikationen zu Windows 7 testen lässt. Workstation 7.1 ermöglicht es IT-Profis, neue Plattformen und Technologien wie Windows 7, Microsoft 2010 oder SharePoint 2010 ohne Unterbrechung der bestehenden PC-Umgebung zu testen.

Die besonderen Neuerungen von VMware Workstation 7.1 sind:

  • Verbesserte Grafik:Die doppelte Grafik-Leistung für DirectX 9.0 und Hardware-Beschleunigung für OpenGL 2.1. bei Windows 7 und Windows Vista VMs ermöglichen ein störungsfreies Abspielen von Videos und PC-Spielen. Außerdem empfiehlt Autodesk Workstation 7.1 für seine Konstruktions- und Dokumentationslösung AutoCAD 2011.
  • Leistungsstarke Performance:Die für Intel’s Core i3, i5, i7 Prozessor-Familie optimierte Leistung ermöglicht eine noch schnellere Ver- und Entschlüsselung virtueller Maschinen. Es werden leistungsstarke VMs mit acht virtuellen Prozessoren und 2 TB virtuellen Disks unterstützt. Außerdem kann nun das Open Virtualization Format (OVF 1.0) importiert und exportiert und direkt zu VMware vSphere 4 hochgeladen werden.
  • Kompakte Windows 7 Integration:Virtuelle Applikationen können direkt von der Windows 7 Taskbar gestartet werden. Updates werden automatisch ausgeführt.
  • Kompatibel zu vielen Betriebssystemen:VMware Workstation 7.1 läuft auf über 600 Betriebssystemen und bietet zusätzliche Unterstützung für die Linux Betriebssysteme Ubuntu 8.04.4, Ubuntu 10.04, OpenSUSE 11.2, Red Hat Enterprise Linux 5.5, Fedora 12, Debian 5.0.4 sowie Mandriva 2009.1.

 

Verfügbarkeit und Preis

VMware Workstation 7.1 steht ab sofort zum Preis von 189,00 US-Dollar unter www.vmware.com/workstation zum Download bereit. Nutzer von VMware Workstation 7 können kostenlos upgraden. Kunden von VMware Workstation 5 oder 6 erhalten das Upgrade zum Preis von 99,00 US-Dollar. Die Workstation kann auch über das VMware Händler-Netzwerk bezogen werden.

Über VMware

VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung von Unternehmensinfrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 170.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,0 Milliarden US-Dollar in 2009 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.

VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.de.

 

Weitere Informationen

Pressekontakt

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
PR Manager, Central & Eastern Europe
Mathias Raeck
Freisinger Straße 3 85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 322
eMail: mraeck@vmware.com
www.vmware.de

Maisberger GmbH
Christine Wildgruber
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 27
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com

Maisberger GmbH
Michaela Holzer
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com