Neue Partner-Zertifizierungsstufe von VMware

Neues Zertifizierungsprogramm entwickelt Erfahrung der Partner in Richtung IT-Infrastruktur der Zukunft und Cloud Computing weiter

München, 09. August 2010 – Mit dem VMware Certified Advanced Professional führt VMware eine neue Zertifizierungsstufe für seine Partner ein. Diese neue Stufe erlaubt es IT-Profis, ihre Kenntnisse und Erfahrung für VMware-Lösungen zu vertiefen. So können sie ihre Kunden noch besser auf dem Weg zu Cloud Computing oder IT-as-a-Service unterstützen.

Aufbauend auf den bereits möglichen Zertifizierungen zum VMware Certified Professional (VCP) und VCDX (VMware Certified Design Expert ) ist die VCAP-Zertifizierung ein Zwischenschritt, um die beiden bestehenden Modelle zu ergänzen und den Schritt zur höheren Stufe des VCDX zu erleichtern. Weltweit gibt es 50.000 Personen mit VCP-Zertifikat, davon 1.754 im Raum DACH, und 50 Träger des VCDX-Zertifikates.

„Wir erwarten, dass sich durch die Einführung von VCAP die Kompetenzen unserer Partner deutlich steigern lassen. Wir wollen unsere Partner noch stärker dabei unterstützen, dass sie ihre und unsere Kunden noch besser und differenzierter beraten können“, erklärt Thomas Kühlewein, Vice President Central Region VMware.

Zwei unterschiedliche Ausbildungsschwerpunkte zur Auswahl

Bei der neuen Zertifizierungsstufe können die Partner zwischen zwei unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten wählen. Der Schwerpunkt VMware Certified Advanced Professional Datacenter Administration (VCAP-DCA) ist auf Systemadministratoren und Servicetechniker ausgerichtet, die das technische Handling von VMware-Lösungen übernehmen. Die Ausbildung zum VMware Certified Advanced Professional Datacenter Designer (VCAP-DCD) hingegen richtet sich an spezialisierte IT-Architekten, die ihre Fähigkeiten bei Design und Architektur von VMware-Ungebungen vertiefen wollen.

Die Prüfungen zu den beiden Zertifizierungsarten sind ab Juli (VCAP-DCA) bzw. August (VCAP-DCD) möglich. Interessierte VCPs können sich unter www.vmware.com/go/vcap für die Prüfungen zur Zertifizierung anmelden.

Zur Vorbereitung für die Prüfungen bietet VMware optional verschiedene Vorbereitungskurse an: z.B. VMware vSphere: Troubleshooting [V4] und VMware vSphere: Manage for Performance [V4] als Vorbereitung für VCAP-DCA und VMware vSphere: Design Workshop [V4] als Vorbereitung für VCAP-DCD.

„Das VCAP-Programm differenziert zwischen Partnern, die die VMware-Produkte nur kennen, und Partnern, die sie vollkommen verstehen und eine End-to-End-Virtualisierungsinfrastruktur bis hin zur Cloud entwerfen können,“ so Thomas Kühlewein. „Die neue Zertifizierungsstufe erhält den Wert von VCP-zertifizierten IT-Mitarbeitern innerhalb von Unternehmen und erlaubt es VMware-Partnern, ihren Kunden zusätzliche Beratungsleistungen anzubieten.“

„Die Zertifizierung als VMware Certified Advanced Professional qualifiziert Spezialisten, die bereits über ein tiefgehendes Verständnis einer auf VMware vSphere basierenden, virtuellen Infrastruktur verfügen. Aus diesem Grund planen wir bis Ende des Jahres, mindestens zehn Mitarbeiter als VCAPs zu zertifizieren. Für unsere Kunden ist die Weiterqualifizierung der Bechtle VCPs ein eindeutiger Nachweis. Die VMware Certified Advanced Professionals verfügen über das Know-how, um die virtuelle Infrastruktur der Kunden auf das nächste Level zu heben und damit optimal an ihre geschäftlichen Anforderungen anzupassen. Als VMware Premier Partner profitiert Bechtle schon seit vielen Jahren davon, dass sich Mitarbeiter über das VMware Trainings- & Zertifizierungs-Programm sehr gut weiterentwickeln. Wir können deshalb die größte Anzahl an VMware VCP-zertifizierten System-Ingenieuren in Deutschland vorweisen. Bechtle verfügt ausserdem über einen von wenigen Spezialisten in EMEA, der mit der Zertifizierung zum VMware Certified Design Expert (VCDX) ausgezeichnet worden ist“, sagt Roland König, Geschäftsführer & Leiter Competence Center, Geschäftsfeld Virtualisierung, bei Bechtle.

Über VMware

VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung von Unternehmensinfrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 170.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,0 Milliarden US-Dollar in 2009 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs.

VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.com/de/

Pressekontakte
VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
PR Manager, Central & Eastern Europe
Mathias Raeck
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 322
eMail: mraeck@vmware.com
www.vmware.com/de/

Maisberger GmbH
Christine Wildgruber/Michaela Holzer
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 -27 /- 23
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com