Digital Workspace-Lösungen von VMware für die Remote-Arbeit der Zukunft

 

  • VMware kündigt neue Arbeitsplatzlösungen an, die Unternehmen bei der Rückkehr der Mitarbeiter in ihre Büros unterstützen und die Arbeitserfahrung im Büro verbessern
  • VMware Horizon 8 trägt dazu bei, die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen in der Zukunft zu ermöglichen – durch Nutzung einer skalierbaren Hybrid-Cloud und Integrationen mit branchenführenden VMware-Technologien

 

München, 10. August 2020 – Während Unternehmen, Regierungen und Organisationen langsam in ihre Büros zurückkehren, hat COVID-19 die Zukunft der Arbeit für immer verändert. Eine Remote-Arbeitsumgebung – die Möglichkeit, von überall aus zu arbeiten – ist jetzt die neue Normalität. Aus diesem Grund führt VMware neue und erweiterte Funktionen in seinen Software-Lösungen ein, um die Widerstandsfähigkeit seiner Unternehmenskunden zu verbessern und ihnen zu helfen, sich auf künftige Neuorganisationen der Belegschaften vorzubereiten. Zu diesen Funktionen gehören eine Reihe neuer Arbeitsplatzlösungen und Features in VMware Workspace ONE Intelligent Hub, die speziell entwickelt wurden, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Mitarbeiter sicher ins Büro zurückzubringen. VMware führt auch Verbesserungen an seiner virtuellen Desktop-Infrastruktur (VDI) Plattform VMware Horizon 8 ein, eine moderne, zukunftssichere Lösung für die sicherere Bereitstellung und Verwaltung virtueller Desktops und Anwendungen in der Hybrid Cloud.

 

„Remote-Arbeit muss in dieser neuen Arbeitsumgebung nicht mehr als Luxus, sondern als Notwendigkeit betrachtet werden. Tatsächlich hat die Remote-Arbeit die Grenzen dort neu gezogen, wo sich die persönlichen Beziehungen verbessert haben, die Rekrutierung einfacher ist und die Unternehmen sich schneller anpassen können. Und die Technologie hat es uns ermöglicht, die Art und Weise, wie wir arbeiten, nahtlos zu adaptieren“, sagte Shankar Iyer, Senior Vice President und General Manager, End-User Computing, VMware. „Unsere Ankündigungen zu Lösungen für den neu gestalteten Arbeitsplatz mit Workspace ONE Proximity und Workspace ONE Campus sowie die Einführung der ersten modernen Plattform für virtuelle Desktops und Anwendungen sind strategisch und von entscheidender Bedeutung für Belegschaften an verschiedenen Standorten. Die starke Akzeptanz unserer Lösungen bestätigt unser Engagement, die Bedürfnisse der Kunden bei der Anpassung an die neue Normalität zu erfüllen.“

 

Neue Arbeitsplatzlösungen für die Zukunft

Um die Bedürfnisse moderner Mitarbeiter zu unterstützen, plant VMware eine Reihe neuer Arbeitsplatzlösungen, die auf der Workspace ONE-Plattform basieren. Bei diesen Lösungen handelt es sich um zwei neue, auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichtete mobile Anwendungen – VMware Workspace ONE Proximity* und VMware Workspace ONE Campus*. Diese Lösungen sollen VMware-Kunden dabei unterstützen, eine innovative Zukunft des Büros zu ermöglichen.

 

Mit Workspace ONE Proximity können Kunden die Rückkehr von Mitarbeitern ins Büro fördern, indem sie Bluetooth Low Energy (BLE) Beacons verwenden, um den Mitarbeitern Einblick in die potentielle Gefährdung zu geben, sie über sich ändernde Bedingungen zu benachrichtigen und dabei zu helfen, Aufenthaltsorte und Interaktionen innerhalb eines Büros nachzuvollziehen. Wenn Unternehmen ihre Arbeitsplätze neu gestalten, wird Workspace ONE Campus so konzipiert sein, dass die gleiche Beacon-Infrastruktur zur Unterstützung der Buchung von Schreibtischen und Besprechungsräumen sowie zur Wegfindung genutzt wird, was das zukünftige Wohlbefinden und die Sicherheit am Arbeitsplatz noch weiter erhöht. Die Implementierung dieser neuen Arbeitsplatzlösungen wird Unternehmen dabei helfen, die bereits vorhandene Infrastruktur zu nutzen, um wichtige Aufgaben bezüglich der Wiedereröffnung von Büros sowie zukünftige Arbeitsplatzinitiativen zu unterstützen, wie zum Beispiel:

 

  • Selbstständige und automatische Näherungsbenachrichtigungen
  • Tools, die Mitarbeitern helfen, ihren Standort in der Vergangenheit abzurufen
  • Sichtbarkeit von Bereichen, die eine gründliche Reinigung oder Desinfizieren erfordern
  • Belegungsgrenzen für Räume und Messung von physischem Abstand
  • Kommunikation über alle Kanäle
  • Digitaler Ausweis für Eintrittskontrolle, Kiosk-PCs, Drucken und mehr
  • Schreibtisch- und Konferenzraumreservierung
  • Wegweiser im Büro

 

VMware nutzte seine eigene Workspace ONE-Infrastruktur, um die Lösung zu testen und effizient zu implementieren. Die Aufgabe der interdisziplinären Teams besteht darin, Mitarbeiter sicher zurück ins Büro zu bringen. So konnten während der Testphase die Prozesse kontinuierlich erlernt, verbessert und Lösungen angepasst werden. Komplexen, sich stetig weiterentwickelnden Anforderungen großer globaler Unternehmen während der Pandemie kann somit Genüge geleistet werden.

 

Eine moderne Desktop- und Anwendungsbereitstellungsplattform
Da Mitarbeiter aufgrund der Pandemie zunehmend weltweit von überall arbeiten, benötigen sie einen schnellen und sichereren Zugang zu Unternehmensressourcen. Mit Horizon 8 hilft VMware IT-Teams dabei, virtuelle Desktops und die Anwendungsbereitstellung von einer einzigen Managementebene aus über öffentliche und private Clouds hinweg effizienter zu verwalten und einfach zu skalieren. Im Gegensatz zu anderen VDI-Produkten bietet VMware Horizon 8 eine sogenannte Instant-Clone-Technologie. Diese stellt schnell voll funktionsfähige, personalisierte virtuelle Desktops und Anwendungen bereit, die durch die proprietäre Integration mit der marktführenden VMware vSphere-Technologie unterstützt werden. Die moderne Plattform vereinfacht und automatisiert zunehmend das Day-Two-Management von Betriebssystemen, Anwendungen, Profilen und Richtlinien. Indem sie die Technologien VMware App Volumes und Dynamic Environment Manager nutzt, werden Zeit und Kosten reduziert. VMware Horizon 8 führt mehrere neue Schlüsselfunktionen ein, darunter:

  • Erweiterte Hybrid- und Multi-Cloud-Implementierungsoptionen: Kunden können die Cloud(s) ihrer Wahl nutzen, um VDI- und Anwendungsfunktionen kosteneffizient auf verwalteter Infrastruktur bereitzustellen. Dabei können Workloads mit der funktionsreichen VMware Horizon-Plattform schnell skaliert und bereitgestellt werden. Der Support für VMware Horizon auf der Google Cloud VMware Engine und VMware Horizon on VMware Cloud on Dell EMC ist jetzt ebenfalls verfügbar. Der Support für VMware Horizon on Azure VMware Solution (AVS) wird voraussichtlich verfügbar sein, sobald der AVS-Service allgemein verfügbar ist. Jeder dieser VMware Cloud Verified Services baut auf der VMware Cloud Foundation auf, so dass Kunden von VMware Horizon ihr VMware-Know-how und ihre Investitionen in VMware weiter nutzen können.

  • Neue Instant-Clone-Fähigkeiten: Instant Clone Smart Provisioning unterstützt die IT-Abteilung bei der direkten Bereitstellung von Instant Clones, ohne dass eine übergeordnete VM erforderlich ist. Dadurch werden größere Speicherressourcen frei und die Anzahl der Desktops pro Host erhöht, wodurch die Kosten für VDI und Anwendungen gesenkt werden. Weitere Instant Clone-Innovationen umfassen die dynamische Pool-Erweiterung und elastische DRS, um veränderte Ressourcenabfragen in öffentlichen und privaten Clouds, die VMware Horizon hosten, schnell nach oben und unten zu skalieren – zum Beispiel mit VMware Cloud on AWS, um den Bedarf zur Unterstützung der remote arbeitenden Mitarbeiter zu decken.

  • VMware Horizon REST-APIs: Die neuen RESTful-APIs helfen bei der Automatisierung der in VMware Horizon 8 verfügbaren umfangreichen Funktionen, einschließlich Überwachung, Berechtigungen sowie Anwender- und VM-Management. Die IT-Abteilung kann problemlos mit VMware Horizon 8 interagieren, um zusätzliche Flexibilität zu erreichen, Informationen zu verteilen und darauf zuzugreifen sowie Services schnell zu modernisieren.

  • Support für Unified Communications und Collaboration: Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Collaboration-Tools zur Unterstützung remote arbeitender Mitarbeiter bietet VMware Horizon jetzt zusätzlich zu Zoom und Cisco Webex eine Optimierung für Video und Audio von Microsoft Teams, das eine höhere Produktivität und ein besseres Anwendererlebnis von virtuellen Desktops aus ermöglicht.

  • Linux-gehostete Anwendungen: Linux-Anwendungen können jetzt direkt von einem Linux-Server in der VMware Horizon-Plattform veröffentlicht werden, wodurch die Kosten im Zusammenhang mit Lizenzen von anderen Betriebssystemplattformen gesenkt werden können.

 

Kunden, die VMware Horizon 8 nutzen, können dieselbe Managementplattform auch für die Bereitstellung und Verwaltung hybrider Umgebungen verwenden, die sich auf VMware Horizon Cloud on Microsoft Azure, einem der Desktop-as-a-Service-Angebote von VMware, erstrecken. VMware Horizon Cloud on Microsoft Azure unterstützt die Funktionen von Microsoft Windows Virtual Desktop (WVD), einschließlich Windows 10 Enterprise Multisession und seit kurzem auch VMware App Volumes. Kunden haben so die Möglichkeit, eine Anwendung einmal zu bündeln und auf jeder VMware Horizon-Plattform bereitzustellen. Das reduziert die Größe und Komplexität der Basis-Images und senkt den Zeit- und Kostenaufwand der IT-Abteilung. Außerdem sorgt die plattformübergreifende Integration dafür, dass Kunden Ressourcen konsolidieren und das Management vereinfachen können.

 

Durch die Nutzung weiterer individueller Integrationen mit der bewährten VMware-Infrastruktur und -Technologie unterstützt VMware Horizon 8 IT-Teams bei der Bereitstellung sichererer virtueller Arbeitsbereiche. Diese schützen ihr Netzwerk und bieten gleichzeitig allen Desktops und Anwendungen das beste digitale Arbeitserlebnis. Durch den Einsatz von VMware Workspace ONE Access kann die IT-Abteilung die Identität von Endusern mit integrierter Multi-Faktor-Authentifizierung feststellen und verifizieren. Zusätzlich dient es als Grundlage für Richtlinien zur Zugriffsberechtigung für virtuelle VMware Horizon-Desktops und -Anwendungen. Weitere Sicherheitsfunktionen von VMware-Technologien im gesamten Netzwerk, wie NSX Advanced Load Balancer (Avi Networks) und VMware SD-WAN von VeloCloud, können von VMware Horizon genutzt werden. Mit der Endpoint Protection der nächsten Generation von VMware Carbon Black kann die IT-Abteilung mit einer nativen Cloud-Plattform, die virtuelle Desktops und Anwendungen von VMware Horizon unterstützt, erweiterte Angriffe verhindern, erkennen und darauf reagieren. Diese intrinsischen Sicherheitselemente tragen dazu bei, ein Zero-Trust-Sicherheitsmodell zu ermöglichen. Dies schützt den Zugriff auf virtuelle Desktops und Anwendungen, die über öffentliche und private Clouds ermöglicht werden.

 

„VMware-Kunden betonten ausdrücklich den Mehrwert, der durch den Einsatz der VMware Horizon-Lösung als Komponente der gesamten softwaredefinierten Rechenzentrumsplattform des Unternehmens erzielt wurde“, so Shannon Kalvar, IT Service Management and Client Virtualization bei IDC, in einem Bericht von IDC MarketScape mit dem Titel Worldwide Virtual Client Computing 2019-2020 Vendor Assessment. „Die Zusammenführung des Managements physischer Geräte (einschließlich PCs, Chromebooks und Telefon), der Erstellung/des Betriebs digitaler Arbeitsbereiche und der Sicherheit des Client-Arbeitsbereichs in der Gesamtplattform ist ein attraktives Angebot für Kunden, die bereits in diese Plattform investiert haben".

 

Erfahren Sie, was Kunden über VMware Horizon sagen

 

Die Universität Duisburg-Essen (UDE) ist eine der jüngsten und größten Universitäten in Deutschland und liegt im Herzen der Metropolregion Ruhrgebiet. „Der Umfang und das Ausmaß der Reaktion auf COVID-19 war völlig beispiellos, wenn man bedenkt, wie viel von der Welt innerhalb eines Monats digitalisiert wurde. Glücklicherweise hat sich unsere Investition in VMware und eine VDI-Umgebung bewährt, und wir waren gut darauf vorbereitet, Online-Bildungsplattformen bereitzustellen. Unsere Mitarbeiter und Studenten konnten den Wechsel zur Heimarbeit vollziehen. Diese virtuelle Plattform war auch maßgeblich an der Implementierung unseres neuen Open Source-Videokonferenzsystems BigBlueButton beteiligt, das Echtzeit-Seminare mit Mitarbeitern und Studenten ermöglichte. Um die Bildungsgerechtigkeit zu verbessern, können die Studenten bei uns auch Geräte ausleihen und über die VDI-Umgebung auf das Universitätsnetz zugreifen. Dank VMware können unsere Studenten ihr Studium unter sicheren Bedingungen zu Hause fortsetzen, ohne ihre Gesundheit oder ihre Ausbildung zu gefährden.“

 

Verfügbarkeit
VMware Workspace ONE Proximity befindet sich derzeit in der Beta-Phase. Weitere Informationen zu VMware Workspace ONE Campus werden in den kommenden Monaten verfügbar sein. VMware Horizon 8 wird voraussichtlich im dritten Quartal des VMware-Geschäftsjahres, das am 30. Oktober 2020 endet, verfügbar sein.

 

Zusätzliche Informationen

 

*Haftungsausschluss: Das VMware Workspace ONE Proximity-Beta-Programm steht ausgewählten Kunden offen, und Informationen zu VMware Workspace ONE Campus werden in den kommenden Monaten verfügbar sein. Beachten Sie, dass es keine Verpflichtung gibt, dass diese Funktionen allgemein verfügbar werden.

 

VMware, Horizon, Workspace ONE, vSphere, NSX, Avi Networks, VeloCloud, Carbon Black sind eingetragene Marken oder Marken von VMware, Inc. oder deren Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Gerichtsbarkeiten. Dieser Artikel kann Hyperlinks zu Nicht-VMware-Websites enthalten, die von Dritten erstellt und gepflegt werden, die allein für den Inhalt dieser Websites verantwortlich sind.

 

 

Über VMware

VMware treibt mit seiner Unternehmenssoftware die digitale Infrastruktur der Welt voran. Die Lösungen des Unternehmens in den Bereichen Cloud, Mobility, Netzwerk und Security ermöglichen mehr als 500.000 Unternehmenskunden weltweit eine dynamische und effiziente digitale Grundlage für deren geschäftliche Erfolge. Unterstützt werden sie dabei von dem weltweiten VMware-Partnernetzwerk, bestehend aus rund 75.000 Partnern. Das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen setzt seit über 20 Jahren seine technologischen Innovationen sowohl für unternehmerische als auch soziale Belange ein. Die deutsche Geschäftsstelle von VMware befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de.html.

 

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 71

E-Mail: vmware@maisberger.com