VMware präsentiert nächste Welle von Virtual Cloud Network-Innovationen, um Multi-Cloud-Unternehmen zu verbinden und zu schützen

 

VMworld 2020: Palo Alto, USA/ München, den 29.09.2020 – VMware stellt auf der VMworld 2020 neue Innovationen für Virtual Cloud Network (VCN) vor, die es Kunden ermöglichen moderne Netzwerke zu schaffen und ihre aktuellen sowie zukünftigen Geschäftsinitiativen optimal voranzutreiben. Mit den Fortschritten im gesamten VMware-Netzwerk- und Sicherheitsportfolio können Kunden den schnellen Wechsel zu Remote-Arbeit effektiver verwalten, traditionelle und moderne Anwendungen schneller und sicherer bereitstellen sowie die Kosten und die Komplexität der Konnektivität und des Schutzes des dezentralen Unternehmens reduzieren.

 

Moderne Unternehmen mit ihren IT-Entwicklerteams liefern sich ein Rennen, um die besten und schnellsten Anpassungen, um die sogenannte neue Normalität zu bewerkstelligen. Anwendungsarchitekturen sind zeitgemäßer und Cloud-nativ: So werden Rechenzentren von On Premise auf Multi-Cloud- und Edge-Computing-Umgebungen ausgeweitet; die Arbeitsumgebung beschränkt sich nicht mehr auf nur eine Niederlassung, sondern befindet sich vielmehr überall dort, wo ein Mitarbeiter eine Verbindung zum Internet herstellen kann. Diese neue Realität bringt eine außerordentliche Komplexität mit sich, für die das Netzwerk aus den letzten 20 Jahre nicht mehr ausreicht.

 

„Kunden sagen uns, dass sie den gleichen Grad an Automatisierung wünschen, den sie in der Public Cloud in ihrer gesamten Umgebung haben. Aber während sie einige Teile ihres Netzwerks automatisieren können, benötigen andere Bereiche wie Firewalls und Load Balancer immer noch manuelle Tickets für die Bereitstellung. Aus diesem Grund ist Teilautomatisierung ein Oxymoron: Es ist eine nur zur Hälfte gebaute Brücke, die nichts dazu beiträgt, Kunden dorthin zu bringen, wo sie sein wollen", erläutert Rajiv Ramaswami, Chief Operation Officer, Products and Cloud Services, VMware. „Das Virtual Cloud Network von VMware bietet die Automatisierung und Wirtschaftlichkeit der Public Cloud über alle Bereiche des Netzwerks und über das gesamte dezentrale Unternehmen hinweg, und das zu einer Zeit, in der Agilität und Kosten mehr denn je von entscheidender Bedeutung sind.”

 

Auf der VMworld 2020 stellt VMware eine Reihe von Lösungen und Services vor, die Kunden dabei helfen sollen, im turbulentesten Markt seit Generationen zu überleben und zu wachsen. Die Cloud-, Anwendungsmodernisierungs-, Netzwerk-, Sicherheits- und Digital Workspace-Plattformen von VMware bilden eine flexible, konsistente digitale Grundlage, auf der Anwendungen überall und jederzeit erstellt, ausgeführt, verwaltet, verbunden und geschützt werden können.

 

Die nächste Welle von Virtual Cloud Network-Innovationen

VMware wird neue Technologien für Virtual Cloud Networks in drei Bereichen bereitstellen: Automatisierung, die das Public-Cloud-Erlebnis ermöglicht, moderne Anwendungskonnektivität und Sicherheitsdienste sowie Lösungen, die die Möglichkeiten der Netzwerksicherheit von Grund auf neu definieren.

  • Public-Cloud-Erlebnis dank Netzwerkautomatisierung: VMware wird dem Virtual Cloud Network mehr Cloud-Automatisierung und Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit, ML-basierende „Predictive Analytics“ sowie Intelligenz hinzufügen. VMware NSX-T 3.1 wird noch größere globale Bereitstellungen und Disaster-Recovery-Anwendungsfälle sowie automatisierte Bereitstellungs-Workflows unterstützen. VMware wird die Kapazität der „NSX Federation“ verdoppeln, neue API-gesteuerte erweiterte Routing- und Multicast-Funktionen hinzufügen und Unterstützung für Terraform Provider bieten. VMware vRealize Network Insight 6.0 wird neue Sicherheits- und Verifizierungsfunktionen sowie eine erweiterte VMware SD-WAN-Transparenz bieten. Diese Updates ermöglichen eine bessere Planung für virtuelle und physische Netzwerke, eine verbesserte Netzwerk-Betriebszeit und -Verfügbarkeit, eine schnellere Fehlerbehebung und eine proaktive Identifizierung potenzieller sowie eine größere Effektivität bei der Erreichung von Service Level Agreements. VMware Edge Network Intelligence ist eine neue AIOps-Lösung, die auf der von Nyansa übernommenen Technologie basiert. Sie bietet automatisierte und anwendbare Intelligenz, die dazu beiträgt, dass Anwender und IoT-Geräte auf dem Campus, in Zweigstellen oder zu Hause die Netzwerkleistung erhalten, die sie zur Unterstützung von Anwendungen benötigen.
  • Verbindung und Schutz moderner Anwendungen: Unternehmen, die ihre Produktivität, Agilität und die Customer Experience verbessern wollen, setzen auf eine Container-basierte Mikro-Services-Architektur und standardisieren auf Kubernetes für das Containermanagement. Die Konnektivität und Sicherheit, die erforderlich sind, um den Anforderungen von Mikroservices gerecht zu werden und gleichzeitig Kubernetes-Cluster mit der Infrastruktur zu verbinden, erfordert einen umfangreichen mehrschichtigen Netzwerk-Stack. VMware erweitert das Virtual Cloud Network, um diese Umgebungen durch „VMware Tanzu Service Mesh powered by NSX“ und die Unterstützung von „Project Antrea“, einer Open Source, die die Vernetzung und Sicherheit von Kubernetes überall dort ermöglicht, wo Kubernetes läuf - einschließlich on-premise vSphere, Public Clouds sowie Edge. Tanzu Service Mesh beinhaltet neue Funktionalitäten, die sich auf die Verbesserung der Anwendungskontinuität, Verfügbarkeit und Sicherheit konzentrieren. Das neue VMware Container Networking mit Antrea ist ein kommerzielles Angebot, das aus signierten Images und voller Unterstützung für das Antrea Projekt besteht. VMware Container Networking mit Antrea wird in VMware NSX-T und vSphere 7 enthalten sein. Anwendungen, die auf Kubernetes-Clustern mit Antrea als Container Networking Interface (CNI) betrieben werden, können durch Tanzu Service Mesh entdeckt, verbunden und besser geschützt werden.
  • Netzwerksicherheit neu erfunden: VMware wird mit einem unübertroffenen Niveau an Firewall-Performance und programmierbarer Intelligenz für das Virtual Cloud Network aufwarten, dank der Ausführung von VMware NSX auf führenden SmartNICs. Dazu gehört eine erweiterte Sicherheit für Bare-Metal- und hochsensible Workloads wie Datenbanken, die heute nur schwer zu schützen sind. Darüber hinaus ermöglicht es ein "Air Gapping" der Infrastruktur, indem Anwendungen und Hypervisors von den Sicherheitskontrollen auf dem SmartNIC getrennt werden. VMware kündigt außerdem VMware NSX Advanced Threat Prevention an, das NSX Distributed IDS/IPS mit fortschrittlicher Malware-Erkennung (Sandboxing) mit KI-gestützter Netzwerkverkehrsanalyse (NTA) kombiniert, die von Lastline übernommen wurde. Diese NTA-Funktionalitäten verwenden unbeaufsichtigte und beaufsichtigte ML-Modelle (Machine Learning), um im Vergleich zu anderen Netzwerkverkehrsanalyse-Tools Bedrohungen genauer zu identifizieren und Fehlalarme zu minimieren. Als Branchenneuheit bietet die Lösung die Möglichkeit bei jedem Workload virtuelle Patches anzuwenden, was konventionellerweise nur an der Netzwerk-Peripherie implementiert wird. Dies ermöglicht eine effektivere Reaktion auf ausgeklügelte Bedrohungen, bevor sie den Geschäftsbetrieb stören.

Verfügbarkeit

 

VMware Tanzu Service Mesh und VMware Container Networking mit Antrea sind verfügbar. VMware NSX-T 3.1, vRealize Network Insight 6.0, VMware Edge Network Intelligence und VMware NSX Advanced Threat Prevention werden voraussichtlich im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 verfügbar sein, das am 30. Oktober 2020 endet.

 

Neuigkeiten auf der VMworld 2020

 

Lesen Sie eine Zusammenfassung der aktuellen News von Chris Wolf: VMworld 2020: Innovation mit der Aussicht auf Veränderung

Über das Virtual Cloud Network von VMware

 

Das Virtual Cloud Network von VMware ist die einzige vollständige virtuelle Layer 2-7-Netzwerklösung. Es liefert und verteilt alle Netzwerkdienste in Software über einen vielfältigen Satz von Underlay-Transport einschließlich Breitband, 4G/LTE, MPLS, dedizierten Internetzugang und aufkommende 5G. Sie bietet automatische Ein-Klick-Anwendungsbereitstellung für jede Arbeitslast, die in virtuellen Maschinen, Containern oder auf Bare-Metal-Servern ausgeführt wird, durchgehende Konnektivität und Sichtbarkeit über Rechenzentren, Clouds und Endbenutzer hinweg sowie intrinsische Sicherheit. VMware verfügt über mehr als 18.000 Kunden für Virtual Cloud Network, darunter 91 der Fortune-100-Unternehmen; steht laut führenden Analysten auf Platz 1 im SD-WAN, verbindet mehr als 280.000 Niederlassungen, wobei die größte Einzelkunden-SD-WAN-Bereitstellung mehr als 18.000 Standorte umfasst; bietet die branchenweit einzige Firewall mit 20 Tbit/s und hat mehr als 7.000 Hardware-Loadbalancer ersetzt.

 

VMware, Tanzu, vRealize, NSX, NSX-T, Tanzu Service Mesh, Tanzu Kubernetes Grid, vRealize Network Insight, VMware Edge Network Intelligence, VMware SD-WAN, VMware Container Networking und VMware NSX Advanced Thread Prevention sind eingetragene Marken oder Marken von VMware, Inc. oder deren Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern. Dieser Artikel kann Hyperlinks zu Nicht-VMware-Websites enthalten, die von Dritten erstellt und gepflegt werden, die allein für den Inhalt dieser Websites verantwortlich sind. Die Informationen in dieser Pressemitteilung dienen nur zu Informationszwecken und dürfen nicht in einen Vertrag aufgenommen werden.

 

Über VMware

 

VMware treibt mit seiner Unternehmenssoftware die digitale Infrastruktur der Welt voran. Die Lösungen des Unternehmens in den Bereichen Cloud, Netzwerk und Security sowie digitaler Arbeitsplatz bieten eine flexible und effiziente digitale Grundlage für den Geschäftserfolg von Kunden rund um den Globus. Unterstützt werden diese durch ein umfassendes Partner-Netzwerk. Das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto setzt seine zahlreichen technologischen Innovationen im Rahmen des „Force for Good“-Ansatzes ein, um auf globaler Ebene Positives zu bewirken. Die deutsche Geschäftsstelle befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.vmware.com/de

 

Pressekontakt

Maisberger GmbH für VMware

Claudius-Keller-Straße 3c

81669 München

Tel. +49 (0) 89 / 41 95 99 - 71

Email: vmware@maisberger.com