VMware präsentiert Horizon App Manager

VMware bringt einen Anwender-zentrierten Dienst für den Zugriff auf Cloud-Anwendungen

München, den 17. Mai 2011 – VMware Horizon App Manager ist die erste Komponente des auf der VMworld 2010 angekündigtes „Project Horizon“. Zukünftige Versionen von VMware Horizon werden den Zugriff der Anwender auf viele Applikationsarten, virtuelle Windows Desktops und Datenbeständen vermitteln, zugleich aber die notwendige Sicherheit und Kontrolle garantieren. Als Resultat werden Anwender über jedes beliebiges Gerät einfach und übergangslos auf Arbeitsressourcen in der Public oder Privat Cloud zugreifen können.

„Die mobile und Cloud Ära verlangen Zugriff von überall und über jedes Gerät innerhalb und außerhalb der Firewall. Das stellt das traditionelle Sicherheits- und Management-Modell in Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen“, so Brian Byun, Vice President und General Manager, Cloud Applications bei VMware. „Der VMware Horizon App Manager löst das: er erfindet End-User Identitäts- und Applikations-Management neu als Cloud Service.“

Alles für den einfacheren Zugriff
Kernstück des VMware Horizon App Manager bildet ein Identity-as-a-Service Hub, das die bestehende Identität eines Anwenders in Systemen wie Microsoft Active Directory oder anderen Directory Optionen in die Public Cloud Applikationen Dritter – wie Box.net, BroadVision, Google, salesforce.com, WebEx und Workday überträgt. Damit wird das Management von unterschiedlichen Zugriffsinformationen erheblich einfacher – was in Anbetracht der wachsenden Anzahl von Cloud-Applikationen in Unternehmen notwendig ist. Von dieser Vereinfachung profitieren sowohl IT als auch Anwender, denn die Identitäts-Silos werden in eine einzige Unternehmens-Identität mit sicherem Zugriff auf Private und Public Clouds zusammengeführt. VMware Horizon App Manager bietet darüber hinaus eine offene, Anwender-zentrierte Plattform für den Zugang zu Cloud-Anwendungen über eine Vielzahl von Endgeräten in einem einzigen Applikations-Portal. Das Ergebnis:

  • Anwenderhaben über ein intuitives Anwendungsportal einen einfachen, Single Sign-on (SSO) Zugriff auf ihre Cloud-Anwendungen. Das Horizon Portal bietet eine konsistente Anwenderschnittstelle, von dem aus ein User seine persönlichen und Geschäfts-Applikationen über eine Vielzahl von Geräten nutzen kann. Das Portal sorgt auch für das Self-Provisioning der Applikationen.
  • VMware Horizon App Manager macht es IT-Administratoren einfach, Berechtigungen und Zugriff auf so gut wie jede Cloud-Anwendung über einen zentralisierten Anwendungskatalog zu kontrollieren. Ein starkes Policy-Management bietet Nutzungsdaten je Applikation in Echtzeit für mehr operativen Einblick und Lizenzmanagement.
  • VMware Horizon App Manager erweitert und bündelt eine bestehende On-Premise Identitäts-Infrastruktur, setzt aber, anders als andere Lösungsbündel, keine weiteren Investitionen in komplexe und teure Hardware durch Unternehmenoder die öffentliche Handvoraus.

Künftige Versionen von VMware Horizon verbinden das Management von bestehenden Windows Anwendungen über Applikationsvirtualisierung und Publishing-Technologien von Citrix, Microsoft und VMware mit dem Management von Cloud-basierten Applikationen.

Zu den Features von VMware Horizon App Manager zählen:

  • Multi-Plattform/Multi-Device Support: VMware Horizon App Manager unterstützt eine Vielzahl mobiler Geräte und Computing Plattformen und bietet Anwendern Zugriff auf ihre Applikationen über so gut wie alle wichtigen Internet Browser, darunter Internet Explorer 7 +, Firefox 3.5 + und Safari 5.
  • Enterprise Directory Federation/Cloud Indentity Hub: VMware Horizon App Manager Enterprise Connector ist ein schlankes On-Premise Tool für Directory-Synchronisierung und sichere Authentifizierung. Es erweitert Microsoft AD und andere Identity Directories in das Horizon Cloud Identity Hub hinein. Dieser Bestandteil des VMware Horizon App Manager verwaltet den Zugriff auf die Cloud Applikations-Services Dritter ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Federation Software und Netzwerk-Gateways. Das spart nicht nur die mit der Verwaltung von Identitäts-Silos verbundenen Kosten, auch die komplexe Passwort-Identifizierung für jede Anwendung werden unnötig. Der Enterprise Connector erlaubt es Unternehmen, AD Passwörter sicher hinter der Unternehmens-Firewall zu behalten.
  • Standard-basierte sichere Authentifizierung: VMware Horizon App Manager nutzt Standard-basierte Authentifizierung über Security Assertion Markup Language (SAML) und Open Authentication (Oauth) und bietet eine Multi-Faktor Authentifizierung inklusive Optionen von RSA. Für non-federated Authentifizierung (bei Legacy Web-Applikationen) nutzt Horizon App Manager eine Split-Key Identitäts-Speicherung im sicheren Identity Vault von VMware Horizon.
  • Application Provisioning: VMware Horizon App Manager ermöglicht es IT Administratoren, Accounts für eine wachsende Anzahl von Cloud-basierten Anwendungen zu berechtigen und automatisch bereitzustellen – vorausgesetzt sie haben entsprechende APIs wie etwa Box.net, Google, salesforce.com, SlideRocket, VMware Zimbra oder WebEx.
  • Rollenbasierter Zugriff und Reporting: Administratoren können schnell Zugriff auf Anwendungen für User, Gruppen und/oder Rollen ermöglichen und identifizieren, welche Abteilungen im Unternehmen die Kontrolle über bestimmte Applikationen haben. VMware Horizon App Manager vereinfacht die mit dem Zugriff auf Anwendungen verbundene Sicherheit, starkes Policy-Management bietet zugleich robustes Reporting zu Anwender-Aktivitäten.

Die neue Art in der Cloud zu arbeiten
Mehr denn je stehen Unternehmen vor zwei fundamentalen Problemen im Client Computing – sie müssen immer mobileren Mitarbeitern sicheren Zugriff gewährleisten, aber auch die wachsende Vielfalt an Daten, Applikationen und Geräten verwalten. Ursache dieser Herausforderungen ist Cloud Computing und das Heraufdämmern der Post-PC Ära.
Das wachsende VMware Portfolio im Bereich End-User Computing zielt darauf ab, nach zwei Jahrzehnten komplexem, Geräte-zentriertem Computing den Anwender in den Mittelpunkt zu stellen. Dieser Ansatz ermöglicht es Unternehmen, die Ressourcen der Public Cloud innerhalb der bestehenden Security-Modelle zu nutzen und Zugriff auf Anwendungen und Daten von jedem Gerät aus zu bieten und zwar egal von wo aus und wann ein Anwender dies will. Dieses Anwender-zentrierte Computing Modell ist eine fundamentale Komponente der VMware Vision für IT-as-a-Service – der Umwandlung von IT zu einem geschäfts-zentrierten Ansatz mit Fokus auf Ergebnissen wie Effizienz, Self-Service, Wettbewerbsfähigkeit und schnellen Antwortzeiten. Damit verändert sich die Rolle der IT von einer Kostenstelle zu einem Bereich mit zentraler Bedeutung.

Preis und Verfügbarkeit
Horizon App Manager kostet 30 US-Dollar pro Anwender und Jahr. Die Lösung ist für „Early Access“ Kunden in Nordamerika und der Asia-Pacific Region sowie als Testversion für andere Regionen verfügbar. Weitere Details zum VMware Horizon App Manager oder dem VMware Horizon ISV Programm finden Sie unter www.vmware.com/go/horizonappmanager.

Zusätzliche Informationen:

  • Kommentare zum VMware Horizon App Manager
  • Kommentar von Noah Wasmer, Director, Advanced Development, VMware, über VMware Horizon App Manager auf dem VMware End-User Computing Blog
  • Mehr zur Box.net Sichtauf VMware Horizon App Manager
  • Mehr zur BroadVision Sicht auf VMware Horizon App Manager
  • Ein Video zum VMware Horizon App Manager mit Noah Wasmer, Director Avanced Development, VMware
  • Box.net CEO und Co-founder Aaron Levie und Noah Wasmer, Director Advanced Development, VMware diskutieren über VMware Horizon App Manager
  • Screenshots des VMware Horizon App Manager
    Folgen Sie VMware Horizon auf Twitter – @VMwareHorizon (hashtag #vmwhorizon) – oder Facebook

Über VMware
VMware bildet mit seinen Lösungen für die Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen die Basis für das Computing von morgen. Unternehmen jeder Größe haben mit Virtualisierungslösungen von VMware die Möglichkeit, ihre IT zu verschlanken und im Management zu vereinfachen sowie im Hinblick auf Prozesse und künftige Geschäftsentwicklungen flexibel und hochverfügbar zu gestalten – egal ob auf externen oder eigenen Plattformen. Kunden vertrauen der führenden Virtualisierungsplattform VMware vSphere, um Investitionen und laufende Ausgaben einzusparen, Business Continuity zu garantieren, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen und ökologische Ziele wie Energieeinsparung umzusetzen. Mit mehr als 250.000 Kunden, über 25.000 Partnern und einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar in 2010 ist VMware weltweiter Marktführer für Virtualisierung, das Thema mit fortwährend oberster Priorität für CIOs. VMware hat seinen Firmenhauptsitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden Sie unter www.vmware.de.

Weitere Informationen

VMware Global, Inc.
Zweigniederlassung Deutschland
Direktor Marketing Central Region
Sonja Reindl-Hager
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089/ 370 617 020
eMail: sonja@vmware.com
www.vmware.de

Pressekontakt

Maisberger GmbH
Michaela Holzer / Katharina Thiemann
Kirchenstraße 15
81675 München
089 - 41 95 99 - 23 / - 85
089 - 41 95 99 - 12
vmware@maisberger.com
www.maisberger.com