IoT-Gerätemanagement mit VMware Pulse IoT Center

VMware Pulse IoT Center ist eine sichere IoT-Gerätemanagement- und -überwachungslösung der Enterprise-Klasse, mit der IT (Information Technology)- und OT (Operational Technology)-Abteilungen ihre IoT-Anwendungsbereiche vom Netzwerkrand bis in die Cloud integrieren, verwalten, überwachen und schützen können.

(2:10)

VMware Pulse IoT Center

Mit Pulse IoT Center können Sie IoT-Geräte vom Netzwerkrand bis in die Cloud integrieren, verwalten, überwachen und absichern.

Pulse IoT Center – Übersicht

Detaillierte Übersicht über die wichtigsten Funktionen und Vorteile von VMware Pulse IoT Center

FUNKTIONEN

Onboarding

• Hochgradig skalierbare Lösung, die Hunderttausende von verschiedenen Edge-Systemen/Gateways und vernetzten IoT-Geräten wie Sensoren und Aktuatoren unterstützt

• Verfügbar als lokale Lösung für Flexibilität und Sicherheit bei der Bereitstellung; zukünftige Versionen werden auch in der Cloud angeboten.

• Schnelles und einfaches Integrieren in vorhandene serverseitige Überwachungs- und Benachrichtigungsfunktionen durch REST-APIs sowie flexible clientseitige Integration durch Python-basiertes SDK

Management

• Verwalten von heterogenen vernetzten Dingen und Gateways mit unterschiedlicher Hardware sowie unterschiedlichen Betriebssystemen und Kommunikationsprotokollen

• Zentrale Überwachung und Verwaltung der IoT-Infrastruktur (in privaten Netzwerken, die aus Edge-Systemen und vernetzten Geräten bestehen) für IT- und OT-Anwender

Überwachung

• Ermitteln von Anomalien durch Überwachen in Echtzeit und Durchführen von Infrastrukturanalysen

• Visualisieren von Beziehungen zwischen Dingen und Gateways, um ein genaues Bild Ihrer IoT-Infrastrukturtopologie zu erhalten (Diagramm mit übergeordneten/untergeordneten Beziehungen: Tier 2 und Tier 3)

Schutz

• Drahtloses Bereitstellen von Software-Updates für vernetzte Edge-Systeme und Dinge

• Sicherheit bei Onboarding, Authentifizierung und laufender Autorisierung

• Löschen von Unternehmensdaten bei gefährdeten vernetzten Dingen oder Gateways

VORTEILE

Mit Pulse IoT Center können Sie die IoT-Komplexität reduzieren, die Zuverlässigkeit und Sicherheit der IoT-Infrastruktur verbessern und den ROI des IoT-Anwendungsbereichs beschleunigen – und so die zeitlichen und sicherheitsrelevanten Anforderungen der IoT-Bereitstellung erfüllen.

Schnelles und einfaches Skalieren von IoT-Bereitstellungen

Eine große Anzahl an vernetzten Dingen lässt sich je nach Ihren geschäftlichen Anforderungen ganz einfach hinzufügen oder entfernen. Dies vereinfacht den Übergang vom POC zur Produktionsumgebung und ermöglicht Ihnen, Ihre IoT-Anwendungsbereiche auf einfache und kontrollierte Art und Weise auszubauen.

Kontrolle über Ihre IoT-Bereitstellungen

Da die meisten IoT-Geräte an schwer erreichbaren oder unbesetzten Standorten zum Einsatz kommen, können das Onboarding und kontinuierliche Verfolgen dieser Geräte eine Herausforderung darstellen. Profitieren Sie von vollständiger Transparenz und Kontrolle über Ihre vernetzten Geräte sowie von umfassenden Informationen zum Standort und Zustand von „Dingen“.

Gewährleisten von Sicherheit und Datenschutz

VMware Pulse verfolgt einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz. Weitere Informationen

Management über zentrale Oberfläche

Mit Pulse IoT Center können Sie verschiedene vernetzte Geräte und Edge-Systeme über eine einzige Konsole verwalten. Dadurch entfällt die Notwendigkeit mehrerer proprietärer Gerätemanagementtools.

Kontrolle über das Internet der Dinge

SICHERES IOT

VMware Pulse IoT Center bietet die folgenden integrierten Sicherheitsfunktionen:

Sicheres Onboarding (Ressourcenerkennung, Erstellung von Profilen und Nachverfolgung)

• Bei der Registrierung des jeweiligen Gateways werden ein eindeutiger Benutzername und ein eindeutiges Kennwort verwendet.

• Zum Entschlüsseln eines Registierungs-Staging-Pakets wird eine vorab zugewiesene Passphrase verwendet.

Eindämmung von Bedrohungen

• Ist ein Gateway/Edge-System gefährdet, werden die Unternehmensdaten gelöscht.

• In zukünftigen Releases bietet Pulse die Möglichkeit, ein Gateway/IoT-Gerät zur weiteren Untersuchung unter Quarantäne zu stellen, ohne den Betrieb anderer vernetzter Dinge zu beeinträchtigen.

Authentifizierung und Autorisierung

• Jedes Gateway nutzt autorisierte Access Control Lists für die laufende Kommunikation mit dem Server, um Spoofing zu reduzieren.

• Bei der Gerätesitzungsauthentifizierung für die kontinuierliche Kommunikation mit dem Server wird ein HMAC-Token verwendet.

Netzwerksicherheit

• SSL-Zertifikatverschlüsselung (TLS) – TLS-Verschlüsselung für die Netzwerkkommunikation zwischen Servern und zwischen Client und Server

• Zukünftige Versionen umfassen Unterstützung für Mikrosegmentierung durch Integration von VMware NSX®.

• Aktive Bedrohungserkennung in Echtzeit mit Drittanbieterlösungen

Automatisierte Überwachung, Erkennung und Reaktion

• Sichere Inhaltsbereitstellung für IoT-Anwendungen, Firmware oder Software-Patches/-Updates

• Drahtlose Updates über sichere Kanäle

ANWENDUNGSBEREICHE 

Ressourcennachverfolgung und -management

Immer mehr intelligente Dinge und Gateways stellen eine Verbindung zu Ihrem Netzwerk her. Sie brauchen eine Möglichkeit, um ihren Standort nachzuverfolgen, Sicherheit zu gewährleisten und sie mit einer IoT-Gerätemanagementlösung zu konfigurieren.

Drahtlose Software- und Sicherheits-Updates

Der Softwarelebenszyklus für alle IoT-Geräte, ob mit oder ohne eigenes Betriebssystem, muss insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit regelmäßig verwaltet werden. Sie müssen Sicherheits-Patches für verschiedene Komponenten anwenden, neue Funktionen hinzufügen oder neue Software bzw. Anwendungen zu Gateways hinzufügen. Das alles muss drahtlos geschehen, damit Ihr Operations-Team nicht jedes einzelne physische Gerät manuell aktualisieren muss.

Überwachung des IoT-Infrastrukturzustands und Benachrichtigungen

Die meisten IoT-Geräte, z.B. Sensoren in Erdölbohrlöchern, Gebäudedecken, Maschinen, Kränen oder Triebwerken, kommen in schwer erreichbaren, unbesetzten Bereichen zum Einsatz und erfordern eine Überwachung in Echtzeit.

Betriebliche Analysefunktionen

Durch das Auslesen von Betriebsdaten (wie CPU-Auslastung und Akkulebensdauer) und Korrelieren mit Verlaufsdaten und Informationen von anderen Geräten erhalten Sie Einblicke in die IoT-Infrastruktur-Performance sowie in Anomalien.

LIOTA 

Was ist das Projekt Liota?

Liota (Little IoT Agent) ist ein herstellerneutrales Open Source-SDK zum Erstellen von IoT-Gateway-Anwendungen, mit denen sich Daten zwischen Dingen, Gateways und der Cloud bzw. dem Rechenzentrum verwalten, überwachen und orchestrieren lassen.

Was spricht für Liota?

  • Vereinfachen der IoT-Gateway-Anwendungsentwicklung in einer benutzerfreundlichen Umgebung
  • Gewinnen neuer Erkenntnisse über Erfassung, Analyse, Speichern und Freigabe von Sensordaten
  • Zeitersparnis durch Konzentration auf Anwendungsinnovationen anstatt auf das Erstellen verschiedener Versionen der gleichen Anwendung für unterschiedliche Gateways

In welchem Zusammenhang stehen Liota und VMware Pulse IoT Center?

Liota ist das clientseitige Modul für VMware Pulse IoT Center, das sich in Edge-Gateways oder eingebetteten „Dingen” befindet. Es überträgt Daten zur VMware Pulse IoT Center-Konsole und zurück in die Cloud bzw. in das Rechenzentrum.

Weitere Informationen zu Liota

Liota auf Github

Little IoT Agent (Liota) ist ein Open Source-Angebot für Entwickler von IoT-Lösungen, das vorrangig auf IoT-Gateways bereitsteht.

SDK herunterladen

RESSOURCEN