Schnelleres Release von Anwendungen und IT-Code mit höherer Qualität bei gleichzeitiger Reduzierung betrieblicher Risiken

VMware vRealize Code Stream ermöglicht Release-Automatisierung und eine kontinuierliche Bereitstellung, um regelmäßige sowie zuverlässige Anwendungs- und IT-Code-Releases zu gewährleisten.

vRealize Code Stream – Plattform für kontinuierliche Bereitstellung

Das bietet vRealize Code Stream

Schnellere Codebereitstellung

Verkürzen Sie die Markteinführungszeit für Anwendungen und IT-Code-Änderungen mithilfe von Automatisierung und Governance des Release-Prozesses.

Nutzung vorhandener Tools und Prozesse

Nutzen Sie Ihre vorhandene Entwicklungstoolkette – dank sofort einsatzbereiter Integrationen und eines anwenderfreundlichen SDK.

Bereitstellung von zuverlässigerem Code

Senken Sie Risiken und steigern Sie die Qualität, indem Sie die richtigen Artefaktversionen und Konfigurationen für Anwendungen und IT-Code in jeder Phase der Release-Pipeline verfolgen, koordinieren und testen.

Optimierung von Governance und Transparenz

Setzen Sie Governance durch und fördern Sie die teamübergreifende Zusammenarbeit mit konsolidierten Informationen und Statusberichten in allen Phasen der Release-Pipeline.

SPOTLIGHT 

Modellieren und automatisieren Sie die Pipeline zur Softwareverteilung in der Entwicklungs-, Test- und Produktionsphase mit vRealize Code Stream.

(3:26)

Einführung in vRealize Automation und vRealize Code Stream

Erfahren Sie, wie vRealize Automation und vRealize Code Stream zusammen die Bereitstellung von Anwendungen und das Management von Anwendungsartefakten beschleunigen können.

(2:50)

IT-DevOps: vRealize Code Stream Management Pack

Erfahren Sie, wie vRealize Code Stream eine schnellere Infrastrukturbereitstellung und DevOps in Ihrer IT-Umgebung ermöglicht.

FUNKTIONEN

Automatisierte Anwendungsbereitstellung

Modellieren Sie jeden beliebigen Release-Prozess für jede Art von Software, von Anwendungscode bis hin zu „Infrastruktur als Code“. Die modellierten Anwendungen können von einfachen, internen Anwendungen mit einzelnen Knoten bis hin zu komplexen, mehrschichtigen cloud-basierten oder Hybridanwendungen der nächsten Generation reichen.

Open Source-Engine

vRealize Code Stream basiert jetzt auf der schnelleren, leichteren Open Source-Engine Project Xenon. Dies erleichtert die Bereitstellung und die Ausführung von Pipelines und Aufgaben in weitaus größerem Umfang. Darüber hinaus wird die gleichzeitige Ausführung von Aufgaben nativ unterstützt.

Project Xenon 

Pipeline-Modellierung

Mit Pipeline-Modellen werden die Aufgaben für Abläufe und Governance-Richtlinien für das Entwickeln, Bereitstellen und Testen der Software in jeder Phase des Bereitstellungsprozesses sowie die Eingrenzungsregeln zwischen den einzelnen Phasen konfiguriert. Mit zunehmender Reife der Release-Prozesse von Unternehmen können die vRealize Code Stream-Pipeline-Vorlagen von einer teilweisen auf eine vollständige Automatisierung umgestellt werden.

Artefaktmanagement

vRealize Code Stream unterstützt die Modellierung und Auflösung von Artefakten, sodass die richtigen Artefaktversionen automatisch abgerufen werden, wenn eine bestimmte Build-Version einer Anwendung bereitgestellt wird.

Die richtige Artefaktversion für jedes Release

Beim Wechsel hin zu einer kontinuierlichen Bereitstellung mit häufigeren Releases gewinnt die Nachverfolgung von Artefakten zunehmend an Bedeutung. Mit vRealize Code Stream können Sie binäre Artefakte während des gesamten Software-Release-Zyklus auf einfache Weise steuern, speichern und verwalten und sicherstellen, dass stets die richtige Artefaktversion bereitgestellt wird.

Nachverfolgung von Artefakten

Im Artefakt-Repository können auch binäre Objekte wie Vorlagen für virtuelle Maschinen, vRealize Automation-Service-Blueprints usw. gespeichert werden. In Kombination mit dem Code-Managementpaket können Sie mithilfe dieser Funktionen Ihre Artefakte und die damit verbundenen abhängigen Objekte verfolgen.

Code-Managementpaket 

Release-Dashboard und Berichte

Code Stream bietet eine Übersicht über alle aktiven Pipelines und eine End-to-End-Ansicht jeder Pipeline. So können Anwender sehen, welche Aufgaben abgeschlossen sind oder noch ausgeführt werden und bei welchen Aufgaben Fehler aufgetreten sind.

Verbesserte Transparenz und Produktivitätsverfolgung

Vordefinierte Berichte ermöglichen die Messung von Veränderungen bei Qualität und Effizienz von Releases im zeitlichen Verlauf. Diese einheitliche Ansicht der Release-Status über sämtliche Umgebungen verbessert die Zusammenarbeit zwischen einzelnen Teams, sodass eine höhere Qualität und eine schnellere Bereitstellung neuer Software-Releases erreicht werden kann.

Erweiterbarkeits-Framework: Nutzung vorhandener Tools und Prozesse

Unternehmen nutzen eine Vielzahl von Tools für den Softwareentwicklungszyklus, um das Entwickeln, Bereitstellen und Testen in jeder einzelnen Phase der Softwareverteilungs-Pipeline zu koordinieren.

Sofort verfügbarer Support inbegriffen

Tools für den Softwarelebenszyklus einschließlich Jenkins, Microsoft Team Foundation Server 2015, Artifactory, Yum, Git und andere. Service-Blueprints werden in vRealize Automation modelliert, sodass Pipeline-Aufgaben das Anwendungs-Provisioning und die Bereitstellung auslösen können. Konvergierte vRealize Automation 7-Blueprints dienen zur Modellierung von Infrastruktur-, Middleware- und Anwendungs-Stacks.

KAUFOPTIONEN

vRealize Code Stream ist als eigenständiges Produkt erhältlich. Der Preis hängt dabei von der OSI- oder CPU-Anzahl ab.