PRODUKT

 

Wie funktioniert VMware Workstation Pro? 

VMware Workstation Pro erstellt vollständig isolierte, sichere virtuelle Maschinen, auf denen jeweils ein Betriebssystem und dessen Anwendungen ausgeführt werden. Die VMware-Virtualisierungsebene ordnet die physischen Hardwareressourcen den Ressourcen der virtuellen Maschine zu, sodass jede virtuelle Maschine über eine eigene CPU, eigenen Arbeitsspeicher, eigene Festplatten, eigene E/A-Geräte usw. verfügt. Die virtuellen Maschinen entsprechen damit vollständig einem standardmäßigen x86-Computer. VMware Workstation Pro wird auf dem Hostbetriebssystem installiert und bietet durch Übernahme der Geräteunterstützung des Hosts umfassende Hardware-Unterstützung.

 

Welche Arten von Anwendungen können auf einer virtuellen Maschine ausgeführt werden? 

Jede Anwendung, die auf einem standardmäßigen PC läuft, kann auf einer virtuellen Maschine unter VMware Workstation Pro ausgeführt werden. VMware Workstation Pro entspricht einem vollwertigen PC mit Netzwerkanschluss und Geräten – jede virtuelle Maschine verfügt über eine eigene CPU, Arbeitsspeicher, Festplatten, E/A-Geräte usw. Auf diese Weise können Sie alle Anwendungen ausführen, die auf den unterstützten Gastbetriebssystemen laufen. Hierzu zählen unter anderem Microsoft Office, Adobe Photoshop, Apache Web Server, Microsoft Visual Studio, Kernel-Debugger, Firewalls, VPN-Software uvm. 

 

Sind Dual-Boots oder die Neupartitionierung der Festplatte erforderlich? 

Nein. VMware Workstation Pro nutzt das Dateisystem des Computers und erstellt Dateien, die den Festplatten einer virtuellen Maschine zugeordnet werden. Daher ist es nicht erforderlich, für jedes Betriebssystem eine Partition zu erstellen. Wenn bereits ein anderes Betriebssystem mit Dual-Boot auf Ihrem Computer installiert ist, können Sie VMware Workstation Pro verwenden, um das andere Betriebssystem auf einer virtuellen Maschine auf Ihrem Hostbetriebssystem auszuführen. Anstatt Dual-Boots durchzuführen, können Sie beide Betriebssysteme gleichzeitig ausführen und per Mausklick nahtlos zwischen den einzelnen Betriebssystemen umschalten. 

 

Wie werden die einzelnen Betriebssysteme installiert? 

Sobald Sie VMware Workstation Pro installiert haben, „konfigurieren“ Sie eine virtuelle Maschine, indem Sie ihr Speicher, Datenträger, Ports und Netzwerkfunktionen zuweisen. Anschließend starten Sie diese virtuelle Maschine mit dem Installationsmedium oder ISO-Image des gewünschten Betriebssystems. Die virtuelle Maschine und der normale Installationsvorgang des Betriebssystems werden gestartet. 

 

Werden durch VMware Workstation Pro die Host- oder Gastbetriebssysteme verändert? 

Nein. VMware Workstation Pro wird von Ihrem Hostbetriebssystem wie eine Anwendung behandelt. Es müssen keine Änderungen am Gastbetriebssystem vorgenommen werden, wenn es auf einer virtuellen Maschine installiert wird. Anwendungen werden auf dem Gastbetriebssystem exakt so ausgeführt wie auf der Hostmaschine. 

 

Was sind virtuelle Festplatten? 

Virtuelle Festplatten sind die Festplattenpartitionen virtueller Maschinen. Diese werden als Dateien in einem Dateisystem des Hostbetriebssystems gespeichert. Eines der Hauptmerkmale von VMware Workstation Pro ist die Kapselung. Dies bedeutet, dass komplette Systemumgebungen in einem Satz von Dateien enthalten sind. Dieser kann kopiert und verschoben werden und ist schnell und einfach zugänglich. Da eine vollständige Festplattenpartition als Datei gespeichert wird, können virtuelle Festplatten auf einfache Weise gesichert, verschoben und kopiert werden. Sie können virtuelle SCSI-, IDE- und SATA-Festplatten mit bis zu 8 TB einrichten. 

 

Hat die virtuelle Maschine mit VMware Workstation dieselbe IP-Adresse wie der Host (NAT) oder hat sie eine eigene IP-Adresse? 

Für die virtuelle Maschine kann eine überbrückte Netzwerkverbindung verwendet werden, damit sie eine eigene IP-Adresse erhält (sofern über einen DHCP-Server verfügbar), oder es kann mithilfe von NAT die Host-IP-Adresse verwendet werden. Sie können auch ein Host-Only-Netzwerk einrichten, um ein isoliertes virtuelles Netzwerk zu erstellen. Bei Bedarf lassen sich die Netzwerkverbindungen auch vollständig deaktivieren, um die virtuelle Maschine komplett zu isolieren. 

 

In welchen Sprachen ist VMware Workstation Pro verfügbar? 

Die Workstation Pro-Software und -Dokumentation sind in englischer und japanischer Sprache (nur Windows) verfügbar. 

 

Kann ich kostenlos online auf VMware Workstation Pro-Dokumentation zugreifen? 

Ja, die englische und japanische Version stehen auf der Dokumentations-Website von VMware Workstation Pro in elektronischem Format zum Download bereit.

 

Kann ich ein VMware Workstation Pro-Handbuch in Papierform kaufen? 

Nein. Das VMware Workstation Pro-Handbuch ist kostenlos als PDF-Download erhältlich.

INSTALLATION

Welche Art von Hardware wird zum Ausführen von VMware Workstation Pro benötigt?

VMware Workstation Pro kann auf x86-Standardhardware mit Intel- und AMD-Prozessoren (64 Bit) sowie in Windows- oder Linux-Hostbetriebssystemen (64 Bit) ausgeführt werden.

 

Systemanforderungen

VMware empfiehlt Folgendes:

  • 64-Bit x86 Intel Core 2 Duo-Prozessor oder gleichwertig, AMD Athlon™ 64 FX Dual-Core-Prozessor oder gleichwertig.
  • Core-Geschwindigkeit: 1,3 GHz oder schneller
  • Mindestens 2 GB RAM/4 GB RAM empfohlen

Workstation Pro-Installation: 

  • 1,2 GB verfügbarer Festplattenspeicherplatz für die Anwendung
  • Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich.
  • Beachten Sie die von den Herstellern empfohlenen Festplattenspeicheranforderungen für die jeweiligen Gastbetriebssysteme.

Mit Ausnahme der folgenden Prozessoren werden alle ab 2011 verfügbaren Prozessoren unterstützt:

  • Intel Atom-Prozessoren, die auf der Mikroarchitektur „Bonnell” aus dem Jahr 2011 beruhen (z.B. Atom Z670/Z650 und Atom N570)
  • Intel Atom-Prozessoren, die auf der Mikroarchitektur „Bonnell” aus dem Jahr 2012 beruhen (z.B. Atom Z670/Z650 und Atom N570)
  • AMD-Prozessoren, die auf den Mikroarchitekturen „Llano“ und „Bobcat“ basieren (z.B. Codenamen „Hondo“, „Ontario”, „Zacate”, „Llano”)

Zusätzlich werden folgende Prozessoren unterstützt:

  • Intel-Prozessoren, die auf der Mikroarchitektur „Westmere” aus dem Jahr 2010 basieren (z.B. Xeon 5600, Xeon 3600, Core i7-970, Core i7-980, Core i7-990)

HINWEIS: Workstation 14 Pro erfordert ein 64-Bit-Hostbetriebssystem. Hostbetriebssysteme* (64 Bit):

  • Windows 10
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2008
  • Ubuntu 8.04 und höher
  • Red Hat Enterprise Linux 5 und höher
  • CentOS 5.0 und höher
  • Oracle Linux 5.0 und höher
  • openSUSE 10.2 und höher
  • SUSE Linux 10 und höher

Für hardwarebeschleunigte 3D-Grafikunterstützung in einer virtuellen Maschine:

  • 3 GB RAM (Host-PC)
  • NVIDIA GeForce 9900GT und höher oder ATI Radeon HD 2600 und höher

Eine vollständige Liste der unterstützten Host- und Gastbetriebssysteme finden Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

 

Unterstützte Gastbetriebssysteme

VMware Workstation 14 Pro unterstützt Hunderte 32-Bit- und 64-Bit-Gastbetriebssysteme von Microsoft DOS bis Windows 10, von Windows NT Server bis Windows Server 2016, Ubuntu 17.04 sowie verschiedene Linux-Varianten. Hier finden Sie eine Liste wichtiger unterstützter Gastbetriebssysteme:

  • Windows 10
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows XP
  • Ubuntu
  • Red Hat
  • SUSE
  • Oracle Linux
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Mint
  • CentOS
  • Solaris, FreeBSD und weitere Linux-Distributionen

Eine vollständige Liste der unterstützten Host- und Gastbetriebssysteme finden Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

 

Unterstützt Workstation 14 Pro 32-Bit-Betriebssysteme?

Workstation 14 Pro erfordert ein 64-Bit-Betriebssystem auf dem Host-PC. Auf den in Workstation 14 Pro ausgeführten virtuellen Maschinen können Sie aber weiterhin Ihre bevorzugten 32-Bit-Gastbetriebssysteme (Windows oder Linux) ausführen.

 

Wie gehe ich vor, wenn zur Ausführung von Workstation für mich nur ein 32-Bit-Host in Frage kommt?

Workstation 10 ist die letzte Version, die sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Betriebssysteme auf dem Host-PC unterstützt. Sie können jedoch Workstation 14 kaufen und über das My VMware-Portal ein Downgrade auf Workstation 10 durchführen. Bitte lesen Sie auch den Knowledgebase-Artikel „Ho to downgrade license keys in My VMware (Downgrade von Lizenzschlüsseln in My VMware)“.

 

Ich habe am Technology Preview-Programm teilgenommen. Sollte ich die Technology Preview-Software vor der Installation des endgültigen Releases deinstallieren?

Ja. Sie sollten zunächst mithilfe der integrierten Funktion zur Deinstallation von VMware Workstation die Technology Preview-Version deinstallieren, bevor Sie ein Upgrade auf die endgültige Version vornehmen.

 

Gehen die mit der Technology Preview-Version erstellten virtuellen Maschinen verloren?

Nein. Wenn Sie die Technology Preview-Version deinstallieren und die neueste Version von VMware Workstation installieren, bleiben virtuelle Maschinen, die Sie mit der Technology Preview-Version erstellt haben, intakt.

LIZENZIERUNG UND UPGRADES

Technology Guarantee Program

Kann ich mich für ein kostenloses Upgrade qualifizieren?

Für Kunden, die VMware Workstation 12.5 ab dem 22. August 2017 erwerben, gilt das Technology Guarantee Program für VMware Workstation und sie haben Anspruch auf ein kostenloses elektronisches Upgrade auf VMware Workstation 14, sobald diese Version allgemein verfügbar ist:

  • Wenn Sie VMware Workstation 12.5 am oder nach dem 22. August 2017 im VMware Online Store oder bei einem autorisierten VMware-Partner gekauft haben, erhalten Sie Ihre(n) neuen VMware Workstation 14-Lizenzschlüssel bei Beginn der allgemeinen Verfügbarkeit von Workstation 14 automatisch per E-Mail. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es ab Beginn der allgemeinen Verfügbarkeit von Workstation 14 bis zu 48 Stunden dauern kann, bis Sie Ihre(n) neuen Lizenzschlüssel erhalten. Sie müssen nichts weiter unternehmen, um Ihr Upgrade zu erhalten.
  • Wenn Sie VMware Workstation 12.5 am oder nach dem 22. August 2017 bei einem autorisierten VMware-Distributor gekauft haben, müssen Sie Ihre(n) Lizenzschlüssel und Ihren Kaufbeleg ab Beginn der allgemeinen Verfügbarkeit von Workstation 14 online einreichen, um Ihren kostenlosen Lizenzschlüssel für VMware Workstation 14 zu erhalten. Rechnen Sie bitte mit einer Dauer von bis zu 2 Wochen bis zum Erhalt Ihres kostenlosen elektronischen Upgrades auf VMware Workstation 14.

 

Erste Schritte 

 

Wie gehe ich vor, wenn ich VMware Workstation 12.5 vor dem 22. August 2017 ohne einen Support- und Wartungsvertrag (SnS-Vertrag) gekauft habe?

Kunden, die VMware Workstation 12.5 vor dem 22. August 2017 ohne SnS-Vertrag erworben haben, haben keinen Anspruch auf ein kostenloses Upgrade auf VMware Workstation 14 und müssen ein Upgrade auf Workstation 14 kaufen, um von den Vorteilen der neuesten Produktversion profitieren zu können.

 

Kann ich mich für ein kostenloses Upgrade qualifizieren?

Kunden, die VMware Workstation 12 gekauft haben, haben Anspruch auf ein kostenloses elektronisches Upgrade auf VMware Workstation 12.5 Pro.

 

Upgrades

Wer hat Anspruch auf ein Upgrade auf VMware Workstation 14 Pro?

Bitte stellen Sie anhand der nachfolgenden Tabelle fest, ob Sie Anspruch auf den Erwerb eines Upgrades im VMware Online Store haben.

Derzeit lizenziertes Produkt
Anspruch auf ein zahlungspflichtiges Upgrade auf Workstation 14 Pro
Anspruch auf kostenloses Upgrade auf Workstation 14 Pro
Derzeit lizenziertes Produkt Workstation 11 und 12 Pro (ohne aktiven SnS-Vertrag)
Anspruch auf ein zahlungspflichtiges Upgrade auf Workstation 14 Pro
Anspruch auf kostenloses Upgrade auf Workstation 14 Pro
Derzeit lizenziertes Produkt Workstation 12 Pro (mit aktivem SnS-Vertrag)
Anspruch auf ein zahlungspflichtiges Upgrade auf Workstation 14 Pro
Anspruch auf kostenloses Upgrade auf Workstation 14 Pro
Derzeit lizenziertes Produkt Player Pro 7 (ohne aktiven SnS-Vertrag)
Anspruch auf ein zahlungspflichtiges Upgrade auf Workstation 14 Pro
Anspruch auf kostenloses Upgrade auf Workstation 14 Pro
Derzeit lizenziertes Produkt Workstation 12 Player (ohne aktiven SnS-Vertrag)
Anspruch auf ein zahlungspflichtiges Upgrade auf Workstation 14 Pro
Anspruch auf kostenloses Upgrade auf Workstation 14 Pro

 

Wie erwerbe ich Workstation 14 Pro-Upgrades?

VMware Workstation 14 Pro-Upgrades können im VMware Online Store oder über VMware-Händler erworben werden.

 

WICHTIG: Wenn Sie eine neue Version von Workstation installieren, wird die vorherige Version von Ihrem System deinstalliert. Es ist daher empfehlenswert, dass Sie erst dann das Upgrade vornehmen, wenn Sie einen neuen Lizenzschlüssel haben. Es kommt zu keiner Beeinträchtigung Ihrer bestehenden virtuellen Maschinen.

 

Ich verfüge über einen aktiven SnS-Vertrag für VMware Workstation Pro. Wann kann ich mit dem Erhalt der neuen Version rechnen?

Kunden mit einem gültigen SnS-Vertrag, der zum gleichen Stichtag wie die allgemeine Verfügbarkeit oder danach ausläuft, sind zu einem kostenlosen Upgrade berechtigt. Sie können VMware Workstation 14 Pro von der Download-Seite für Workstation Pro herunterladen.

 

Bin ich auch zum Kauf eines Upgrades berechtigt, wenn ich über eine ältere Version von VMware Workstation verfüge?

Kunden mit älteren Versionen von VMware Workstation (1.x bis 10.x) müssen eine neue Lizenz erwerben.

 

Ich besitze Workstation 11.x oder 12.x Pro (für Windows) und möchte die Plattform wechseln und ein Upgrade auf Workstation 14 Pro (für Linux) durchführen (oder umgekehrt). Ist das zum Upgrade-Preis möglich?

Ja. VMware Workstation bietet einen Upgrade-Pfad von einer Hostbetriebssystem-Version auf eine andere. Beispiel: Wenn Sie eine VMware Workstation 11-Lizenz für Windows besitzen, können Sie ein Upgrade auf VMware Workstation 14 Pro für Linux durchführen.

 

Ich habe eine Version für Bildungseinrichtungen von VMware Workstation 11.x oder 12.x Pro. Kann ich das Upgrade auf VMware Workstation 14 Pro zu einem günstigeren Preis erwerben?

Ja. Sie können im VMware Academic Store ein Upgrade für Bildungseinrichtungen erwerben. Damit Sie diesen Rabatt nutzen können, müssen Sie derzeit im Besitz einer Workstation-Lizenz für Bildungseinrichtungen sein. Außerdem müssen Sie Student, Elternteil eines Studenten oder Mitglied des Lehrkörpers bzw. der Belegschaft einer berechtigten akademischen Institution sein.

 

Kann ich ein Upgrade meiner Workstation Pro-Lizenz für Bildungseinrichtungen auf eine kommerzielle Lizenz von Workstation Pro durchführen, wenn ich keiner Bildungseinrichtung mehr angehöre?

Nein. Ein Upgrade einer Workstation Pro-Lizenz für Bildungseinrichtungen auf eine kommerzielle Lizenz von Workstation Pro ist nicht möglich. Wenn Sie keiner Bildungseinrichtung mehr angehören und weiterhin Workstation Pro verwenden möchten, müssen Sie eine vollständige kommerzielle Lizenz erwerben.

 

Erhalte ich kostenlose Updates (nicht Upgrades), wenn ich VMware Workstation Pro kaufe?

Ja. Im Preis von VMware Workstation Pro sind Produkt-Updates und Patches enthalten, bei denen es sich um neue Workstation Pro-Release innerhalb einer Produktversion handelt (z.B. x.1, x.1.1 usw.). VMware Workstation Pro lädt Updates automatisch herunter. Sie haben auch die Möglichkeit, Updates auf der Workstation Pro-Download-Seite selbst herunterzuladen.

 

HINWEIS: Der Workstation Pro-Preis umfasst kostenlose Updates, aber keine kostenlosen Upgrades. Upgrade-Releases beinhalten Funktionsverbesserungen oder umfangreiche Erweiterungen und müssen separat erworben werden, es sei denn, Sie verfügen über einen gültigen Support- und Wartungsvertrag (SnS-Vertrag).

 

Lizenzierung und Registrierung

Wie registriere ich meine Kopie von VMware Workstation Pro bei VMware?Wenn Sie das Produkt im VMware Online Store erworben haben, wird der Lizenzschlüssel automatisch registriert. Wenn Sie das Produkt bei einem Händler gekauft haben, müssen Sie Ihren Lizenzschlüssel manuell in My VMware registrieren. Ausführliche Anweisungen zur Registrierung von Lizenzschlüsseln finden Sie in diesem KB-Artikel.

 

Kann ich zwischen Windows- und Linux-Versionen wechseln?

Ja. Sie können mit demselben Lizenzschlüssel zwischen Windows- und Linux-Versionen von VMware Workstation Pro wechseln. Nach einem solchen Wechsel müssen Sie Workstation Pro auf dem nicht mehr verwendeten Hostbetriebssystem deinstallieren. Wenn VMware Workstation Pro gleichzeitig auf einem Linux- und einem Windows-Host ausgeführt werden soll, müssen Sie zwei Lizenzen erwerben.

 

Haben Studenten und Dozenten Anspruch auf die Sonderpreise für Bildungseinrichtungen für eine Vollversion von VMware Workstation Pro?

Ja. Studenten und Dozenten können VMware Workstation Pro zu unseren standardmäßigen Hochschulpreisen erwerben. Dazu können Sie das Produkt direkt über den VMware Academic Store oder über den VMware-Vertrieb unter Tel. 0800 100 6711 bestellen. Bitte beachten Sie, dass ein Berechtigungsnachweis erforderlich ist.

DOWNLOADS UND TESTVERSIONEN

Wie kann ich VMware Workstation Pro herunterladen?  

Sie können die VMware Workstation Pro-Software von der Workstation Pro-Download-Seite herunterladen.

 

Kann ich meine Testlizenz in eine permanente Lizenz umwandeln?

Nach Ablauf des Testzeitraums werden Sie zur Eingabe eines Lizenzschlüssels aufgefordert. Wenn Sie das Produkt gekauft haben, haben Sie einen neuen Lizenzschlüssel erhalten. Geben Sie den erworbenen Lizenzschlüssel auf die entsprechende Aufforderung hin ein, um die „unbeschränkte” Vollversion der Software freizuschalten. Wenn Sie den kostenlosen E-Mail-Support für bis zu 30 Tage nutzen möchten, muss Ihr Lizenzschlüssel registriert sein. Wenn Sie das Produkt im VMware Online Store erworben haben, wird der Lizenzschlüssel automatisch registriert. Wenn Sie das Produkt bei einem Händler gekauft haben, müssen Sie Ihren Lizenzschlüssel manuell in My VMware registrieren. Ausführliche Anweisungen zur Registrierung von Lizenzschlüsseln finden Sie in diesem KB-Artikel.

 

Muss ich VMware Workstation Pro erneut herunterladen, wenn ich meine Testlizenz in eine Lizenz für eine Vollversion umwandle?

Nein. Sie müssen lediglich Ihren Lizenzschlüssel in VMware Workstation Pro aktualisieren. Klicken Sie dazu im Menü „VMware Workstation Pro“ auf „License“ und geben Sie Ihren neuen Lizenzschlüssel ein.

 

Wo kann ich kostenlos Updates auf eine höhere Nebenversion herunterladen?

In VMware Workstation Pro werden Sie automatisch über verfügbare Updates informiert. Wenn Sie manuell nach Updates suchen möchten, klicken Sie in VMware Workstation Pro auf das Dropdown-Menü „VMware Workstation Pro“ und wählen Sie „Check for Updates“ aus.

 

Wie kann ich eine Testversion von VMware Workstation Pro erhalten?

Eine kostenlose Testversion von VMware Workstation Pro erhalten Sie unter https://www.vmware.com/products/workstation/workstation-evaluation.html
.

SUPPORT

Support-Anfrage erstellen

Zum Erstellen einer neuen Support-Anfrage oder zur Statusprüfung für eine aktuelle Anfrage melden Sie sich bitte über das My VMware-Portal bei Ihrem Konto an.

 

Support-Angebote

Neben unseren umfassenden webbasierten Support-Ressourcen wie der Knowledgebase und den VMware-Communitys stehen die folgenden Support-Angebote zur Verfügung:

Kostenloser Support

 

Der E-Mail-Installations-Support für VMware Workstation Pro gilt 30 Tage ab Produktregistrierung. Übermitteln Sie Support-Anfragen online oder telefonisch. Sie erhalten in der Regel innerhalb eines Werktags eine Antwort.

 

Support auf Einzelfallbasis

 

Erwerben Sie Support für VMware Workstation Pro nach Bedarf. Support auf Einzelfallbasis wird in praktischen
Paketen für einen, drei oder fünf Einzelfälle angeboten. Übermitteln Sie Support-Anfragen online oder telefonisch. Sie erhalten in der Regel innerhalb eines Werktags eine Antwort.

Basic Support

 

Bei einer Mindestanzahl von 10 VMware Workstation Pro-Lizenzen bietet VMware Basic Support Zugang zu unseren globalen Support-Centern – 12 Stunden täglich, 5 Tage pro Woche, einschließlich unbegrenzter Support-Anfragen und Abonnementservices für den Zeitraum von 1 oder 3 Jahren.  

 

Production Support

 

Ab zehn VMware Workstation Pro-Lizenzen bietet VMware Production Support Zugang zu unseren globalen Support-Centern – 24 Stunden täglich, 7 Tage pro Woche für Probleme mit Schweregrad 1, einschließlich unbegrenzter Support-Anfragen und Abonnementservice für ein oder drei Jahre.

 

Häufig gestellte Fragen zum Support

Wann beginnt der kostenlose Support?

Der kostenlose Support beginnt, sobald Ihre VMware Workstation Pro-Lizenz registriert ist.  Die Registrierung erfolgt automatisch, wenn Sie Ihr Produkt im VMware Online Store kaufen. Wenn Sie das Produkt bei einem Händler gekauft haben, müssen Sie Ihre Lizenz in My VMware registrieren. Ausführliche Anweisungen zur Registrierung von Lizenzschlüsseln finden Sie in diesem KB-Artikel.

 

Wie lange kann ich den kostenlosen Support nutzen?

Der kostenlose Support für VMware Workstation Pro gilt 30 Tage ab dem Datum der Produktregistrierung.

 

Kann ich den Support auf Einzelfallbasis für verschiedene Versionen von Workstation Pro nutzen, zum Beispiel Workstation 11 und Workstation 12 Pro?

Ja. Sie können Support auf Einzelfallbasis erwerben und eine Support-Anfrage für jede Produktversion einreichen, die noch offiziell von VMware unterstützt wird.

 

Welcher Support-Zeitraum gilt für VMware Workstation Pro?

Für VMware Workstation gilt die Lebenszyklusrichtlinie für Personal Desktop. In unseren Lebenszyklusrichtlinien finden Sie ausführliche Informationen und die Daten für das Ende des Supports.

 

Welche Art von technischem Support kann ich in Anspruch nehmen, wenn ich VMware Workstation Pro teste?

Testanwender finden Unterstützung in der VMware Workstation Pro-Community. Anwender der Testversion haben keinen Anspruch auf kostenlosen E-Mail-Support.

 

Gibt es für Workstation Pro kostenlose Support-Ressourcen von VMware?

VMware bietet verschiedene Self-Service-Ressourcen sowie Ressourcen zur Unterstützung durch die Community an, einschließlich: