Oracle-Virtualisierung: Ausführen von Datenbanken, Middleware und Anwendungen auf VMware

Virtualisieren Sie Ihre unternehmenskritische Oracle-Software, einschließlich Datenbanken, Middleware und Anwendungen, und erzielen Sie quantifizierbare Time-to-Market- und TCO-Verbesserungen. Dank einer vereinfachten IT-Umgebung sind Ihre für Oracle zuständigen IT- und Anwendungsadministratoren in der Lage, Storage-, Netzwerk- und Computing-Ressourcen besser zu nutzen, Kosten zu kontrollieren und schneller auf dynamische Business-Anforderungen zu reagieren.

Professional Services unterstützen Sie bei der Virtualisierung von Oracle-Datenbanken, -Middleware und -Anwendungen.

Marcus Collins von Gartner: Hindernisse bei der Virtualisierung von Datenbanken

Video Play Icon
(4:03)

Marcus Collins von Gartner: Hindernisse bei der Virtualisierung von Datenbanken

Lernen Sie die Vorteile einer virtualisierten Oracle RAC-Umgebung für Unternehmen kennen und erfahren Sie, wie sich Hindernisse in Bezug auf Support und Lizenzierung überwinden lassen.

Schnellere Reaktion auf dynamische Business-Anforderungen

Installieren Sie Oracle-Datenbanken, -Middleware und -Anwendungen auf der zuverlässigsten Virtualisierungsplattform und profitieren Sie von einer erheblich vereinfachten Cloud-Infrastruktur, die Ihnen dabei hilft, Ihre vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen.

 

Niedrigere Lizenzierungskosten bei gleichzeitiger Compliance mit Oracle-Lizenzierungsrichtlinien

Nutzen Sie die Vorteile der Lizenzkonsolidierung durch das Bereitstellen von Oracle-Datenbanken in VMware vSphere-Clustern. Weitere Informationen zu Oracle-Zertifizierung, -Support und -Lizenzierung für VMware-Umgebungen

Vollständiger Oracle-Support

Die Virtualisierung von Oracle-Datenbanken auf VMware wird von Oracle vollständig unterstützt. Zur Erweiterung des Oracle-Support-Dokuments hat VMware eine Total Ownership-Richtlinie für Kunden mit Oracle-Problemen erstellt. Der VMware-Support übernimmt die Verantwortung für sämtliche von Kunden gemeldete Oracle-Probleme. Dadurch treibt der VMware-Support den Lösungsprozess voran – unabhängig davon, welcher Anbieter (VMware, Oracle oder andere) für die Problemlösung verantwortlich ist. In den meisten Fällen können die gemeldeten Probleme von einem der beteiligten Anbieter durch Konfigurationsänderungen, Bugfixes oder Funktionserweiterungen behoben werden.

DATENBANK

Verbesserte Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Performance durch Oracle-Virtualisierung

Das Ausführen von Oracle-Datenbanken in VMware vSphere bietet Ihnen erhebliche Vorteile in Bezug auf Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Performance. Direkte Hardwarekosten lassen sich durch die Virtualisierung von Datenbank-Workloads um bis zu 50% senken. Darüber hinaus erzielen Sie beträchtliche Betriebskosteneinsparungen, da Sie weniger Stellfläche, Strom und Kühlung benötigen, ohne dass dadurch Performance oder Verwaltbarkeit beeinträchtigt werden.

Arbeitsspeicher-Mehrfachvergabe für eine effizientere Nutzung des physischen RAM

Leistungsstarker „Gang“-Scheduler für dynamische Ressourcenzuweisung für virtuelle Maschinen

Dynamic Resource Scheduler (DRS) für VM-Lastausgleich in Clustern

Direkttreiber-Modell mit sehr hohem E/A-Durchsatz

Unterstützung großer Arbeitsspeicherseiten und verschachtelter/erweiterter Seitentabellen

Oracle Virtualization Server – Performance-Highlights

Performance-Highlights

„Die zehn wichtigsten Gründe, warum sich Oracle-Datenbanken optimal in VMware Infrastructure ausführen lassen“

Niedrigere Lizenzierungskosten bei gleichzeitiger Compliance mit Oracle-Lizenzierungsrichtlinien

Nutzen Sie die Vorteile der Lizenzkonsolidierung durch das Bereitstellen von Oracle-Datenbanken in VMware vSphere-Clustern. 

Weitere Informationen zu Oracle-Zertifizierung, -Support und -Lizenzierung für VMware-Umgebungen

Ressourcen