SharePoint-Virtualisierung in VMware vSphere

SharePoint-Bereitstellungen sind mehrschichtig und basieren auf mehreren Servern und Services. Sie wachsen oft explosionsartig, wenn Arbeitsgruppen Zusammenarbeits-, Workflow-, Content Management- und Publishing-Funktionen nutzen. VMware vSphere unterstützt schnelles Wachstum und bietet integrierte Funktionen für Hochverfügbarkeit und schnelle Disaster Recovery.

Revlon: SharePoint-Virtualisierung

Video Play Icon
(3:19)

Revlon virtualisiert Unternehmensanwendungen

Revlon wechselt mit VMware in die Cloud und stellt sicher, dass SharePoint-, Exchange-, SQL- und Oracle-Anwendungen zuverlässig ausgeführt werden, um schnell auf Business-Anforderungen reagieren zu können.

Best Practices-Leitfaden zu Microsoft SharePoint 2010 auf VMware

In diesem Leitfaden finden Sie Best Practices für die Bereitstellung von SharePoint 2010 in vSphere.

White Paper lesen

Die Vorteile von Microsoft SharePoint 2010 in VMware vSphere

Durch die Virtualisierung von SharePoint können Sie die auf großen, handelsüblichen Servern verfügbare Rechenleistung effizient nutzen.

FAQ lesen

Vorteile der SharePoint-Virtualisierung mit vSphere

Thin Provisioning

Die Thin Provisioning-Funktion von vSphere senkt die TCO durch Storage-Effizienz. Die Such- und Inhaltsdatenbanken von SharePoint stellen Storage nach Bedarf bereit und vermeiden eine Storage-Mehrfachvergabe.

Erweiterter VM-Schutz

VMware HA bietet erweiterten VM-Schutz durch schnelle Neustarts bei Hardwareausfällen. Mit HA können virtuelle SharePoint-Maschinen auf einem ESX-Server bei Hardwareausfällen automatisch auf einen anderen ESX-Server verschoben werden. Die Verfügbarkeit bleibt hoch, während Cluster-Kosten und -Komplexität vermieden werden.

Transparenter Lastausgleich

VMware vMotion und VMware DRS bieten transparenten Lastausgleich im gesamten ESX-Cluster. Bei schlecht platzierten virtuellen SharePoint-Maschinen erfolgt der Lastausgleich in einer SharePoint-Farm mittels DRS und vMotion automatisch – mit oder ohne Administratorgenehmigung.

Skalierbarkeit

Dank der VMware vSphere-Unterstützung von 32 vCPUs und 1 TB RAM können Sie Ihre Index- und SQL Server bei steigenden künftigen Anforderungen vertikal skalieren.

Konfiguration virtueller Switches

VMware vNetwork Distributed Switch zentralisiert die Konfiguration virtueller Switches für Ihre SharePoint-Hosts und verhindert manuelle Fehler bei der Konfiguration virtueller Switches pro Host. Begrenzen Sie Datenverkehr zu oder von Ihren virtuellen SharePoint-Maschinen mithilfe der Traffic Shaping-Funktion. Übertragen Sie Ihrem Netzwerkteam Netzwerkaufgaben im Zusammenhang mit virtuellen SharePoint-Maschinen, indem Sie virtuelle Switches von Drittanbietern wie Cisco Nexus 1000V verwenden.

ZUGEHÖRIGE PRODUKTE 

VMware vSphere

Bieten Sie von Anfang an geschäftlichen Nutzen mit einer speziell entwickelten Virtualisierungslösung, die die Performance, Verfügbarkeit und Effizienz Ihrer Infrastruktur und Anwendungen maximiert.

VMware vCenter Server

VMware vCenter Server bietet eine zentrale Plattform für das Management Ihrer VMware vSphere-Umgebungen, mit der Sie Prozesse automatisieren und eine zuverlässige virtuelle Infrastruktur bereitstellen können.

VMware Site Recovery Manager

VMware Site Recovery Manager ist die branchenführende Lösung für standortübergreifende Anwendungsverfügbarkeit und -mobilität in Private Cloud-Umgebungen.

SharePoint bedeutet Wachstumsmanagement und Verfügbarkeit

Mit SharePoint Server kann die IT schnell über „echten Erfolg“ hinausschießen: Es ist einfach, zu glänzen, wenn Sie Tools bereitstellen, die die Produktivität steigern und die Art und Weise der Zusammenarbeit verändern. Jedoch ist es sehr schwierig, SharePoint-Ressourcen zu skalieren, um ihren Nutzen zu maximieren. Noch schwieriger ist es, kontinuierliche Verfügbarkeit sicherzustellen und kleine oder große Ausfälle zu vermeiden, wenn Kapazitätserweiterung das größte Problem darstellt.

SharePoint Server ist ein perfekter Kandidat für Virtualisierung. Physische Implementierungen sind mit zahlreichen Einschränkungen verbunden und erfordern viel Zeit: Warten auf die Lieferung der Server, Warten auf das Laden der Software und Testen komplexer HA- und DR-Designs. Dank Virtualisierung ist der SharePoint-Komponentenserver nicht mehr von physischer Hardware abhängig. Nun können Sie ganz einfach CPU- und Arbeitsspeicherressourcen im laufenden Betrieb hinzufügen, Workloads auf leistungsfähigere Maschinen verschieben, geplante Hardwarewartungen ohne Anwendungsausfall durchführen sowie Workloads von ausgefallenen Maschinen sofort neu starten und an einem DR-Standort wiederherstellen, ohne sich um die Aufrechterhaltung exakt duplizierter Hardware kümmern zu müssen. Genau so soll SharePoint funktionieren. Und VMware vSphere macht das möglich!  

Vorteile auf ganzer Linie, selbst für SQL Server

SharePoint-Workloads lassen sich nachweislich effektiv auf virtuellen VMware-Maschinen skalieren. Die Anwendungskonsolidierung in VMware vSphere verhilft Kunden zu beträchtlichen Einsparungen sowohl bei Investitionskosten (Server, Softwarelizenzen, Implementierungskosten) als auch Betriebskosten (Strom, Kühlung, Administrator-Server-Verhältnis). Diese grundlegenden Vorteile kommen SharePoint-Komponenten ebenso zugute wie SQL Server-Datenbanken. Alle Komponenten profitieren ferner von flexiblerem Provisioning für bessere Performance, virtueller Mobilität für eine höhere Betriebszeit und Maschinenunabhängigkeit für schnelle Service-Recovery.

Weitere Informationen zur SQL Server-Performance und -Skalierbarkeit sowie zu Kundenerfolgen finden Sie auf der SQL Server-Seite.

Die ideale Anwendung für eine Private Cloud

Die erfolgreiche Bereitstellung planbarer, leistungsstarker IT-Services zu angemessenen Kosten hängt stark von der Infrastruktur- und Serviceflexibilität ab – sowohl angesichts kurzfristiger Veränderungen (tägliche oder saisonale Lasten, internes Wachstum) als auch langfristiger Veränderungen (Budgetzyklen, Programmzyklen), die die IT-Anforderungen erhöhen. Es ist schwierig, die Zukunft einer SharePoint-Infrastruktur vorherzusagen. Und es ist viel zu teuer, eine Hardwarearchitektur zu entwerfen, die langfristige Anforderungen mit großer Wahrscheinlichkeit erfüllt.

Die Entwicklung eines stabilen Computing-Services, der auf der Aggregation physischer Ressourcen basiert, ist eine bewährte Methode, um diesen Grad an betrieblicher Flexibilität zu erreichen. Neben Kosten-, Verfügbarkeits- und Performance-Vorteilen vergrößert die Implementierung von SharePoint-Services in einer virtuellen Infrastruktur die Möglichkeiten Ihres Unternehmens zur Nutzung erweiterter Infrastrukturfunktionen erheblich. Die SharePoint-Virtualisierung ist ein idealer Ausgangspunkt für den Aufbau einer internen Computing-Cloud.