vRealize Operations for Horizon 6.0 | 9. Dezember 2014

Letzte Dokumentaktualisierung: 8. Dezember 2014

Überprüfen Sie regelmäßig, ob Erweiterungen und Updates für diese Versionshinweise zur Verfügung stehen.

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Schlüsselfunktionen

VMware vRealize™ Operations for Horizon™ erweitert die Funktionalität von VMware vRealize™ Operations Manager™, um VMware Horizon™ mit View™-Umgebungen zu überwachen und zu verwalten.

vRealize Operations for Horizon erfasst Daten zu Ihren Ressourcen und präsentiert diese Daten in vorkonfigurierten Dashboards für Echtzeitanalysen und Prognosen.

Neuheiten in dieser Version

vRealize Operations for Horizon 6.0 enthält die folgenden neuen Funktionen.

  • Unterstützung von vRealize Operations Manager 6.0 - vRealize Operations for Horizon 6.0 ist mit vRealize Operations Manager 6.0 kompatibel. Frühere Versionen von vCenter Operations Manager werden nicht unterstützt.
  • Neue und verbesserte View-Dashboards - Mehrere neue Dashboards wurden hinzugefügt und vorhandene Dashboards wurden verbessert.
  • Neue Berichte - Neue Berichte für Anwendungen, RDS- und Desktop-Pools, Sitzungsstatistiken und Lizenz-Übereinstimmung wurden hinzugefügt.
  • Neue und verbesserte Warnungen - Neue Warnungsdefinitionen, einschließlich Standardisierungsempfehlungen, wurden hinzugefügt.
  • Neue und verbesserte Badge- und Kapazitätsmetriken - vRealize Operations for Horizon 6.0 verwendet allgemeine Kapazitätsmodellierung und Badge-Metriken von vRealize Operations Manager.
  • Vereinheitlichte Benutzeroberfläche - vRealize Operations for Horizon 6.0 integriert benutzerdefinierte View-Dashboards sowie allgemeine Objektdetailseiten von vRealize Operations Manager.
  • Verbesserte Lizenzierung - Mit vRealize Operations for Horizon 6.0 können Sie VDI- und Serverressourcen innerhalb derselben vRealize Operations Manager-Instanz verwalten. Durch die Installation von Management Pack-Lösungen können Sie vRealize Operations Manager zusätzlich erweitern.
  • Verbesserte Internationalisierung - Sowohl die Benutzeroberfläche als auch die Dokumentation stehen jetzt in Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtem Chinesisch, traditionellem Chinesisch und Koreanisch zur Verfügung.

Einschränkungen

Für vRealize Operations for Horizon gelten folgende Einschränkungen.

  • Physische Desktops in einem Pool werden nicht überwacht
    Physische Desktops, die sich in einem Desktop-Pool befinden, werden weder überwacht noch in der Benutzeroberfläche angezeigt. Physische RDS-Hosts werden jedoch überwacht und in der Benutzeroberfläche angezeigt.
  • 32-Bit-Instanzen von View-Verbindungsserver 5.0 werden nicht unterstützt
    vRealize Operations for Horizon 6.0 unterstützt nur 64-Bit-Instanzen von View-Verbindungsserver 5.0.
  • High Availability (HA) wird nicht unterstützt
    vRealize Operations for Horizonunterstützt nicht High Availability(HA). Wenn eine View Adapter-Instanz auf einen anderen Clusterknoten verschoben wird, können der Broker Agent und der Desktop Agent nicht mehr mit dem View Adapter kommunizieren und die vRealize Operations for Horizon-Lösung funktioniert nicht mehr. Lösungen für dieses Problem finden Sie unter KB 2092874: Best practices for configuring vRealize Operations for Horizon when HA is enabled.

Seitenanfang

Lizenzhinweise

Dieser Abschnitt enthält Hinweise zur Lizenzierung von vRealize Operations for Horizon 6.0.

  • vRealize Operations for Horizon 6.0 wird für gleichzeitige View-Benutzer lizenziert. Lizenzen stehen in Paketen für 10 oder 100 Benutzer zur Verfügung.
  • Wenn Sie vRealize Operations for Horizon als Teil der Horizon Enterprise-Suite erwerben, gibt es die Lizenzierung für gleichzeitige oder benannte Benutzer auch als Option.
  • Die in der benutzerspezifischen Lizenzierung enthaltene vRealize Operations Manager-Komponentenlizenz gilt für die Überwachung von durch Horizon unterstützte Infrastrukturen.
  • Eine separate vRealize Operations Manager-Lizenz ist für das Überwachen von Nicht-Horizon-Infrastrukturen erforderlich.
  • Sie können die Lizenz-Übereinstimmung für die letzten 30 Tage auf dem View Adapter-Status-Dashboard im Widget "Anzahl der lizenzierten View-Sitzungen" anzeigen.
  • Detaillierte Anweisungen zur Lizenzierung finden Sie im Dokument vRealize Operations for Horizon Installation.

Installationshinweise

Dieser Abschnitt enthält Hinweise zum Installationsvorgang für die einzelnen vRealize Operations for Horizon-Komponenten. Eine vollständige Installationsanleitung finden Sie im Dokument vRealize Operations for Horizon Installation.

  • vRealize Operations Manager for Horizon 6.0 ist mit den folgenden View- und vRealize Operations Manager-Versionen kompatibel:
    • VMware View 5.0 oder 5.1.x
    • VMware Horizon View 5.2.x oder 5.3.x
    • VMware Horizon 6.0.x (mit View)
    • VMware vRealize Operations Manager 6.0
  • Die Installationsdateien von vRealize Operations for Horizon können Sie von der VMware-Downloadseite herunterladen.
  • Sie können die vorkonfigurierte View-Dashboard-Datei ( Dashboards_V4VAdapter-6.0.0- xxx.zip) und Berichtsvorlagendatei ( Reports_V4VAdapter-6.0.0- xxx.zip) von der VMware-Downloadseite herunterladen. View-Dashboards und Berichte werden bei der Installation von vRealize Operations for Horizon automatisch installiert. Diese Dateien werden für den Fall bereitgestellt, dass während oder nach der Installation Probleme auftreten und Sie die Dashboards oder Berichte in den ursprünglichen Zustand zurücksetzen müssen. Informationen zum Importieren von Dashboards und Berichten finden Sie in der Dokumentation zu vRealize Operations Manager.
  • Sie installieren den View-Adapter auf einem Clusterknoten oder Remote Collector von vRealize Operations Manager 6.0.
  • Den Broker Agent von vRealize Operations for Horizon installieren Sie auf einem View-Verbindungsserver-Host in Ihrer View-Umgebung. Sie können den Broker Agent nicht auf einer 32-Bit-Version eines View-Verbindungsserver 5.0-Hosts installieren.
  • Durch Ihre View-Version wird bestimmt, wie Sie die Desktop Agent-Komponente von vRealize Operations for Horizon installieren.
    • In View 5.0- und 5.1-Umgebungen müssen Sie den Desktop Agent auf jedem Remote-Desktop manuell installieren.
    • In View 5.2-Umgebungen und höheren Umgebungen ist der Desktop Agent im View Agent-Installationsprogramm enthalten; es ist keine manuelle Installation erforderlich.
  • Richtlinien für Größenanpassung und Skalierung finden Sie unter KB 2098051: vRealize Operations for Horizon sizing guidelines.

Upgrade-Hinweise

Dieser Abschnitt enthält Hinweise zum Upgrade- und Datenmigrationsvorgang. Vollständige Upgrade-Anweisungen finden Sie im Dokument vRealize Operations for Horizon Installation.

  • Sie können von vCenter Operations Manager for Horizon 1.6 (vCenter Operations Manager 5.8.2) oder vCenter Operations Manager for Horizon 1.7 (vCenter Operations Manager 5.8.3) aus ein Upgrade auf vRealize Operations for Horizon 6.0 durchführen.
  • Um ein Upgrade von vCenter Operations Manager for Horizon View 1.5.1 (vCenter Operations Manager 5.7.2) auf vRealize Operations for Horizon 6.0 durchführen zu können, müssen Sie zunächst ein Upgrade auf vCenter Operations Manager for Horizon 1.6 oder 1.7 durchführen.
  • Während des Migrationsvorgangs werden Dashboards von Ihrer ursprünglichen Instanz von vCenter Operations Manager for Horizon 1.6 oder 1.7 kopiert. Sie müssen diese migrierten Dashboards manuell löschen und die neuen Dashboards verwenden, die bei der Installation der vRealize Operations for Horizon-PAK-Datei erstellt werden. Einige der migrierten Dashboards können durch die Zahl 1 identifiziert werden, die an den Dashboard-Namen angehängt wird. Andere migrierte Dashboards können durch das Widget "Für Hilfe erweitern" identifiziert werden, das in den neuen Dashboards nicht enthalten ist.

Unterstützung für die Internationalisierung (I18N)

Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation von vRealize Operations for Horizon stehen jetzt in Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtem Chinesisch, traditionellem Chinesisch und Koreanisch zur Verfügung.

Seitenanfang

Vorherige Versionen von vCenter Operations Manager for Horizon

Funktionen aus Vorgängerversionen von vCenter Operations Manager for Horizon werden zusammen mit bekannten Problemen in den Versionshinweisen zur jeweiligen Version erläutert.

Behobene Probleme

Dieser Abschnitt enthält behobene Probleme für diese Version.

  • Sie können nun VDI- und weitere Infrastrukturressourcen mit derselben vRealize Operations Manager-Instanz überwachen.
  • Vorher gab der Desktop Agent bei mehreren Sitzungen auf einem RDS-Host für jede Sitzung dieselben Sitzungsmetriken (CPU, Arbeitsspeicher usw.) zurück. Dieses Problem wurde in der View Agent-Version 6.0.1 behoben.

Bekannte Probleme

Dieser Abschnitt enthält bekannte Probleme für diese Version.

  • View-Pods, die nicht weiter überwacht werden, erscheinen nach wie vor auf den View-Dashboards
    Wenn ein View-Pod nicht mehr überwacht wird, erscheint die View-Pod-Ressource trotzdem weiter in den View-Dashboards. Problemumgehung: Löschen Sie die View-Pod-Ressource sowie alle mit diesem View-Pod in Zusammenhang stehenden View-Verbindungsserver-, Sicherheitsserver- und Pool-Ressourcen manuell aus der vRealize Operations Manager-Benutzeroberfläche.
  • Vorhandene Desktops des Typs "Verknüpfter Klon" müssen neu zusammengesetzt werden
    Wenn Sie Desktop-Pool-Images erstellt haben, die verknüpfte Klone verwenden, bevor Sie vRealize Operations for Horizon installieren, müssen Sie die verknüpften Klone neu zusammensetzen, um den vRealize Operations for Horizon-Desktop Agent in das Image aufnehmen zu können.
  • Benutzernamen mit Multibyte-Zeichen werden in der benutzerdefinierten vRealize Operations Manager-Benutzeroberfläche möglicherweise nicht ordnungsgemäß dargestellt
  • Warnungen, die in Zusammenhang mit dem Netzwerk stehen, werden nicht für Benutzersitzungen generiert, die vor der View Adapter-Einrichtung gestartet wurden
    Die folgenden Warnungen werden nicht für Benutzersitzungen generiert, die vor der Konfiguration einer View Adapter-Instanz initiiert wurden: PCoIP|Round-Trip-Latenz (ms) und PCoIP|Prozentueller Anteil der verloren gegangenen Pakete. Siehe KB 1030695: PCoIP-Leistung ist langsamer als erwartet zur Behebung von Problemen mit hoher Latenz und verloren gegangenen Paketen.
  • Eine Änderung des Adapternamens führt dazu, dass im Dashboard "View Adapter-Status" falsche Daten angezeigt werden
    Wenn der Name der View Adapter-Instanz geändert wird, sind der Zustand des View Adapters im Widget "View Adapter auswählen" und der Zustand der Objekte im Widget "View Adapter-Status" im Dashboard "View Adapter-Status" unbekannt. Diese Probleme sind darauf zurückzuführen, dass die Ressource "Adapter-Collector anzeigen" nicht automatisch mit der Namensänderung der vCenter Operations for Horizon View Adapter-Instanz aktualisiert wird.
    Umgehung: Ändern Sie den Adapternamen nicht. Wenn der Adaptername bereits geändert wurde, aktualisieren Sie den Namen in der Benutzeroberfläche von vRealize Operations for Horizon.
  • Aus View gelöschte Objekte werden nicht automatisch aus vRealize Operations Manager gelöscht
    Wenn Sie beispielsweise einen Desktop-Pool in View Administrator löschen, wird dieses Objekt weiterhin in vRealize Operations Manager angezeigt. Objektbeziehungen werden in vRealize Operations Manager entfernt.
  • Desktop Agent in Version 6.0.1 von View Agent stoppt auf RDS-Servern mit mehr als 60 Sitzungen
    Umgehung: Installieren Sie den Desktop Agent von vRealize Operations for Horizon 6.0 manuell über den Desktop Agent, der in Version 6.0.1 von View Agent enthalten ist. Dieses Problem betrifft nur virtuelle Desktop-Maschinen, die auf RDS-Hosts ausgeführt werden. Alle anderen virtuellen Desktop-Maschinen können den Desktop Agent verwenden, der in Version 6.0.1 von View Agent enthalten ist.
  • Bestimmte View-Berichte geben inkonsistente oder falsche Ergebnisse zurück
    Die Berichte "Auslastung von View-Desktop-Pools" und "Auslastung des View-Anwendungspools" geben in den Abschnitten für verbundene und getrennte Desktop-Sitzungen inkonsistente oder falsche Ergebnisse zurück.
    Umgehung: Keine.
  • "Top-N-Analyse"-Widgets in der Spalte für Anwendungspools im Dashboard "View-RDS-Pools" sind immer leer
    Zu den betroffenen Widgets gehören "Höchste PCoIP-Latenz für Anwendungssitzung", "Größte PCoIP TX-Bandbreite für Anwendungssitzung", "Größter TX-Paketverlust für Anwendungssitzung" und "Längste Anmeldedauer für Anwendungssitzung".
    Umgehung: Keine.
  • Wenn ein View Adapter Daten von mehr als 1000 Desktop Agents erhält, ist der ARP-Cache auf dem Collector-Knoten von vRealize Operations Manager nicht groß genug, um alle notwendigen Einträge im Cache zu verarbeiten.
    Umgehung: Eine Lösung für dieses Problem finden Sie unter KB 2096607: Adjusting the ARP cache on a vRealize Operations Manager remote collector node.
  • Scoreboard-Widgets in den Dashboards "View – Überblick", "View-Remotesitzungsdetails", "RDS-Host- und TS-Host-Details anzeigen" und "Systemzustand von eigenem View-Adapter" werden nicht aktualisiert
    Die meisten Scoreboard-Widgets sind so konfiguriert, dass sie alle zwei Minuten aktualisiert werden, aber dieses Problem verhindert die automatische Aktualisierung. Dieses Problem ist am offensichtlichsten, wenn die betroffenen Dashboards immer geöffnet gehalten werden.
    Umgehung: Klicken Sie in der Master-Widget-Symbolleiste auf die Schaltfläche Interaktion mit Mehrfachauswahl durchführen, um Interaktionen wieder zu initiieren und die entsprechenden Scoreboard-Widgets zu aktualisieren. Klicken Sie zum Beispiel im Dashboard "View – Überblick" in der Symbolleiste für das Widget "View-Pods" auf die Schaltfläche Interaktion mit Mehrfachauswahl durchführen, um das Scoreboard-Widget "Pod-Indikatormetriken" zu aktualisieren.

Seitenanfang