Horizon View 5.2 Feature Pack 2 | 11. Juli 2013

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2013

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

Neuheiten in dieser Version

VMware Horizon View 5.2 Feature Pack 2 umfasst die folgenden neuen Funktionen:

  • Flash-URL-Umleitung – Kunden können ab sofort Adobe Media Server und Multicast zur Bereitstellung von Live-Videoereignissen in einer VDI-Umgebung (Virtual Desktop Infrastructure) nutzen. Zur Bereitstellung von Multicast-Live-Videostreams in einer VDI-Umgebung sollte der Medienstream unter Umgehung der virtuellen Desktops direkt von der Medienquelle an die Endpunkte gesendet werden. Die Flash-URL-Umleitung unterstützt diese Funktion, indem die ShockWave-Datei (SWF) abgefangen und vom virtuellen Desktop an den Clientendpunkt umgeleitet wird.
  • Echtzeit-Audio/Video – Echtzeit-Audio/Video ermöglicht es Horizon View-Benutzern, Skype, Webex, Google Hangouts und andere Anwendungen für Onlinekonferenzen auf ihren virtuellen Desktops auszuführen. Mit der Echtzeit-Audio/Video-Funktion werden Webcams und Audiogeräte, die lokal an das Clientsystem angeschlossen sind, an den Remote-Desktop umgeleitet. Diese Funktion leitet Video- und Audio-Daten mit deutlich weniger Bandbreite an den Desktop um, als mit der USB-Umleitung erreicht werden kann. Echtzeit-Audio/Video ist mit Standard-Konferenzanwendungen kompatibel und unterstützt standardmäßige Webcams, Audio-USB-Geräte und analoge Audioeingänge.
  • Unity Touch-Verbesserungen – Sie können jetzt eine Favoritenanwendung oder -datei aus einer Liste von Suchergebnissen hinzufügen und Sie können die Unity Touch-Seitenleiste zur Minimierung des Fensters für eine ausgeführte Anwendung verwenden. Diese Funktion erfordert, dass Benutzer sich über VMware Horizon View Client für iOS 2.1 oder höher oder über VMware Horizon View Client für Android 2.1 oder höher mit ihren Desktops verbinden.

In früheren Versionen bereitgestellte Funktionen

In VMware Horizon View 5.2 Feature Pack 1 wurden die folgenden Funktionen und Komponenten eingeführt:

  • Remote Experience Agent-Installationsprogramm – Der Remote Experience Agent installiert Feature Pack-Komponenten auf Horizon View-Desktops und verbessert das Desktop-Erlebnis durch View Agent 5.2. Die ursprüngliche Version installierte Unity Touch und den HTML Access Agent auf Horizon View-Desktops. (Die aktuelle Version installiert außerdem die Flash-URL-Umleitung und Echtzeit-Audio/Video.) Diese Komponenten werden standardmäßig installiert, wenn Sie das Installationsprogramm ausführen.
  • HTML Access Agent – HTML Access ermöglicht es Benutzern, sich ohne Installation der Horizon View Client-Software auf ihren Clientcomputern über ihren Webbrowser mit virtuellen Desktops zu verbinden. Der auf Horizon View-Desktops ausgeführte HTML Access Agent ermöglicht es Benutzern, per HTML-Zugriff eine Verbindung mit ihren Desktops herzustellen. Sie müssen den Remote Experience Agent gemeinsam mit dem HTML Access Agent auf den Desktops installieren, auf die per HTML zugegriffen werden soll.
  • Unity Touch – Unity Touch verbessert die Art und Weise, mit der mobile Clientbenutzer auf einen Desktop zugreifen. Statt zu versuchen, ein vollständiges Desktop-Image auf einem kleinen Gerätebildschirm zu bearbeiten, können Benutzer zwischen Anwendungen und Dokumenten auf einer systemeigenen Benutzeroberfläche navigieren, ohne den Desktop zu sehen. Die Dokumente zu VMware Horizon View Client für mobile Geräte enthalten weitere Informationen zu Endbenutzerfunktionen, die über Unity Touch bereitgestellt werden.
  • HTML Access-Installationsprogramm – Dieses Installationsprogramm konfiguriert View-Verbindungsserverinstanzen, um es Benutzern zu ermöglichen, sich per HTML-Zugriff mit ihren Desktops zu verbinden. Nachdem Sie das HTML Access-Installationsprogramm ausgeführt haben, zeigt View Portal zusätzlich zum View Client-Symbol ein HTML Access-Symbol an.
    Sie müssen dieses Installationsprogramm ausführen, wenn Sie HTML Access zur Verbindungsherstellung mit Desktops in einer Horizon View-Bereitstellung nutzen möchten. Die Ausführung dieses Installationsprogramms ist auch erforderlich, wenn Ihre Benutzer Horizon Workspace nutzen und HTML Access zur Desktop-Verbindungsherstellung auswählen.

Seitenanfang

Internationalisierung

Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation für Horizon View Feature Pack sind in den Sprachen Englisch, Japanisch, Französisch, Deutsch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch und Koreanisch verfügbar.

Seitenanfang

Bevor Sie beginnen

  • Horizon View 5.2 Feature Pack 2 wird auf View Agent 5.2. x und View-Verbindungsserver 5.2. x unterstützt.
  • Zum Upgrade der Remote Experience Agent- und der HTML Access-Software von einer Vorgängerversion müssen Sie lediglich die aktuellen Versionen der Installationsprogramme ausführen. Es sind keine zusätzlichen Schritte erforderlich. Als Best Practice sollten Sie immer ein Upgrade auf das aktuelle Feature Pack durchführen, um von den neuesten Komponenten, Updates und Verbesserungen zu profitieren.
  • Weitere Informationen zu Systemanforderungen, Installation und Upgrade finden Sie im Dokument Installation und Verwaltung von VMware Horizon View Feature Pack .

Seitenanfang

Bekannte Probleme

Die bekannten Probleme werden in die folgenden Kategorien unterteilt:

Remote Experience Agent

  • Bei der Deinstallation von Remote Experience Agent werden bestimmte Dateien, die mit View Agent 5.2 installiert wurden, nicht in den Zustand vor der Installation von Remote Experience Agent zurückversetzt.
    Umgehung: Deinstallieren Sie View Agent, und installieren Sie View Agent neu, um die View Agent-Dateien in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen.
  • Unter bestimmten Bedingungen können Sie den Remote Experience Agent aus einer Horizon View-Desktop-Sitzung deinstallieren. Dies kann dazu führen, dass ein Benutzer unbeabsichtigt den Remote Experience Agent vom Desktop deinstalliert. Das Problem tritt auf, wenn Sie View Client zur Verbindungsherstellung mit dem Desktop über RDP oder HTML Access zur Verbindungsherstellung mit dem Desktop über einen Browser nutzen. Bei einer Verbindungsherstellung über PCoIP tritt das Problem nicht auf.
    Umgehung: Führen Sie keine Deinstallation des Remote Experience Agent aus einer Desktop-Sitzung durch. Warnen Sie die Endbenutzer ggf. in Bezug auf diese Vorgehensweise.

HTML Access

Flash-URL-Umleitung

  • Wenn Sie einen Internet Explorer 8-Browser im Desktop schließen, während die Flash-URL-Umleitung aktiv ist, bleibt der umgeleitete Videostream auf dem Clientsystem geöffnet.
    Umgehung: Schließen Sie das umgeleitete Videofenster manuell.

Echtzeit-Audio/Video

  • Wenn Sie Skype 6.0. x. x auf einem Horizon View-Desktop installieren, erkennt die Skype-Anwendung möglicherweise eine Webcam nicht, die Sie an Ihr Clientsystem angeschlossen haben.
    Umgehung: Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Skype.

Horizon View und Blast Secure Gateway

  • Wenn Sie die VMware View Blast Secure Gateway-Protokollebene ( absg.log) auf einer View-Verbindungsserverinstanz von Infoin Debugändern, wird die Protokollebene Infobeibehalten. (Sie ändern die Protokollebene, indem Sie Protokollebene für View-Verbindungsserver festlegen auf einer View-Verbindungsserverinstanz öffnen, die Protokollebene absgändern und den VMware View Blast Secure Gateway-Dienst neu starten.) Die Änderung von der Protokollebene Debugnach Infofunktioniert fehlerfrei.
    Umgehung: Keine.

Unity Touch

  • Informationen zu bekannten Einschränkungen finden Sie in den Versionshinweisen zu Horizon View Client für iOS und Horizon View Client für Android, verfügbar auf der Seite VMware Horizon View Clients-Dokumentation.

Seitenanfang