Was ist Anwendungsmigration?

 

Anwendungsmigration ist das Verschieben von Softwareanwendungen von einer Computing-Umgebung in eine andere. Dies kann die Migration von Anwendungen von einem Rechenzentrum in ein anderes umfassen, z.B. von einer Public in eine Private Cloud oder vom On-Premises-Server eines Unternehmens in die Umgebung eines Cloud-Anbieters.

 

Durch das Migrieren von Anwendungen in die Cloud wollen Unternehmen von einer verbesserten Kostenstruktur, reaktionsfähiger Skalierbarkeit und der Möglichkeit profitieren, Anwendungen schnell zu aktualisieren, um Anforderungsänderungen gerecht zu werden.

VMware Cloud on AWS – Hands-on Lab für die ersten Schritte

Starten 

3 Schritte zum Vereinfachen der Anwendungsmigration in die Cloud

Der Migrationsprozess kann komplex sein, insbesondere für Unternehmen ohne Erfahrung beim Verschieben von Anwendungen in die Cloud. Bei richtiger Planung und Ausführung ist jedoch eine reibungslose Migration möglich. Hier sind drei Schritte, die helfen können:

  1. Stellen Sie das richtige Team zusammen.Rekrutieren Sie wichtige Vertreter aus allen am Migrationsprojekt beteiligten Geschäftsbereichen. Diese Personen informieren über das Projekt und unterstützen seinen Verlauf. Es ist auch wichtig, ein Team von internen technischen Experten zusammenzustellen, um die Migration in jeder Phase zu unterstützen, selbst wenn Ihr Unternehmen mit einem Drittanbieter zusammenarbeitet.

  2. Überzeugen Sie Ihre Stakeholder.Präsentieren Sie den Business Case für die Migration – seien es Kosteneinsparungen, optimierte Abläufe, Wettbewerbsvorteile oder alle der genannten Punkte. Denken Sie bei den Gesprächen mit Führungskräften daran, sich auf die Projektziele, das Budget und den Zeitplan zu einigen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Stakeholder in jeder Phase über den Fortgang des Projekts auf dem Laufenden gehalten werden.

  3. Prüfen Sie Ihre Anwendungen. Bewerten und gruppieren Sie Anwendungen beim Prüfen der Anwendungslandschaft nach den folgenden Kriterien:
    • Handelt es sich um eine Business-Anwendung oder eine technische Anwendung?
    • Ist es eine moderne oder eine Legacy-Anwendung?
    • Ist Refactoring oder Umschreiben erforderlich?
    • Wie hoch ist die Ausfallzeitempfindlichkeit bei dieser Anwendung?
    • Wurde die Anwendung intern oder von einem Drittanbieter entwickelt?

Bei der Bewertung der einzelnen Anwendungen ist es auch wichtig, Abhängigkeiten, Integrationen und technische Voraussetzungen zu identifizieren. Sie sollten die Architektur der Anwendung, die Sicherheitsrichtlinien sowie die Tools und Software verstehen, die zum Verwalten von Zugriff und Performance sowie zur Fehlerbehebung verwendet werden. Priorisieren Sie Migrationen nach diesen Kriterien sowie nach den Geschäftsanforderungen und Ihrem Budget. Entscheiden Sie dann für jede Anwendung, in welche Cloud sie migriert werden soll. Wenn Ihre Anwendungen logisch gruppiert sind und Sie wissen, wohin die einzelnen Anwendungen migriert werden, können Sie Ihren Anwendungsmigrationsplan abschließen.

Best Practices für die Anwendungsmigration

Beispiele für Best Practices beim Planen und Implementieren einer Anwendungsmigration:

  • Definieren Sie die Geschäftsziele und Endzustandsziele für alle Beteiligten eindeutig. Durch Festlegen und Bekräftigen des Zwecks, der Vorteile und der Endergebnisse der Migration unterstützen Sie alle, motiviert und fokussiert zu bleiben.
  • Fangen Sie klein an und minimieren Sie das Risiko. Wenn Sie mit nur einer Anwendung (oder einer kleinen Gruppe nicht kritischer Anwendungen) beginnen, können Teammitglieder Zuversicht gewinnen, potenzielle Probleme erkennen und Ergebnisse erzielen. Eine weitere Möglichkeit zur Risikominimierung besteht darin, Migrationen mit Testanwendungen in Testumgebungen zu üben.
  • Ergänzen Sie interne Fähigkeiten durch externe Experten und Tools von Drittanbietern. Das Migrieren von Anwendungen ist ein komplexer Prozess, der bei nicht ordnungsgemäßer Ausführung kostspielige Fehler und Datenverluste verursachen kann. Mit Investitionen in zusätzliche Tools und Fachwissen können Sie sicherstellen, dass Sie angemessen vorbereitet sind.

Gängige Strategien für die Anwendungsmigration

Es gibt verschiedene Strategien, um Anwendungen effektiv in die Cloud zu migrieren. Die richtige Wahl hängt von den geschäftlichen Anforderungen, Budgetbeschränkungen und anderen Faktoren ab. Hier finden Sie die gängigsten Optionen:

 

Ohne Konvertierung Wenn Sie eine wichtige Ressource, z.B. eine Website, von einer On-Premises-Umgebung in die Public Cloud migrieren, ohne die Ressource zu ändern, können Sie erhebliche Einsparungen erzielen. Bei Verwendung einer Public Cloud bieten integrierte Funktionen zur Cloud-Optimierung, wie Disaster Recovery und bedarfsorientierte Kapazitätssteigerungen, zusätzliche Vorteile.

 

Mit Software as a Service Eine bereits auf dem Markt verfügbare SaaS-Lösung (Software as a Service), die alle erforderlichen Funktionen umfasst, vereinfacht unter Umständen den Migrationsprozess und gibt interne Ressourcen für andere Workloads frei.

 

Mit Platform as a Service Wenn Sie sich für eine bereits vorhandene PaaS-Lösung (Platform as a Service) ohne Anpassung der Architektur entscheiden, sparen Sie mit einem Abonnementservice die hohen Kosten für On-Premises-Serverressourcen. So kann die Agilität während Phasen gesteigerter Anforderungen oft verbessert werden.

 

Neue Architektur Durch Modernisieren von Anwendungen oder Services bei der Cloud-Migration stellen Sie neue, verbesserte Funktionen bereit, schaffen einen messbaren Produktwert und aktualisieren ein älteres, aber weiterhin wertvolles Produkt.

 

Außerbetriebnahme Workloads, die keinen Mehrwert bieten und nicht in andere Workloads integriert sind, sollten außer Betrieb genommen werden.

 

Wie erfolgt die Anwendungsmigration?

Eine Standardanwendungsmigration umfasst die folgenden Schritte:

  1. Planen: Überprüfen und bewerten Sie Ihre Anwendungen, Geschäftsziele und Teams, um einen Plan für die Migration zu erstellen. Ziehen Sie auch zusätzliche Tools in Betracht. Es gibt eine Vielzahl von Optionen für Drittanbietersoftware und -services für die Anwendungsmigration. Diese Tools können beim Verwalten und Verschieben von Daten zwischen Plattformen sowie bei der detaillierten Datenanalyse und -überwachung unterstützen.
  2. Testen: Bevor Sie eine tatsächliche Migration durchführen, perfektionieren Sie den Prozess mit einer simulierten Migration. Testen Sie dann nach jeder Phase der echten Migration das Objekt, das in die neue Umgebung migriert wurde, und dokumentieren Sie die Ergebnisse. Mit regelmäßigen Tests und Sandboxing kann das Team frühzeitig Probleme erkennen, sich neu aufstellen oder die Richtung ändern, bevor Daten verloren gehen und Fortschritte zunichte gemacht werden.
  3. Migration in Wellen: Am besten gruppieren Sie Anwendungen und führen die Migration dann in Phasen durch. Dokumentieren Sie jede Phase mit einem Projektmanagement-Tool, um alle Beteiligten einschließlich der Stakeholder auf dem Laufenden zu halten und unterstützende Unterlagen zu sammeln.
  4. Nachbereiten: Führen Sie nach Abschluss der Migration Folgetests durch, um festzustellen, ob die Cloud-Migration korrekt ausgeführt wurde. Dies schließt die Analyse der Anwendungs-Performance, die Suche nach potenziellen Unterbrechungen und die Überprüfung der Datenbanksicherheit ein.

Wie sieht eine erfolgreiche Anwendungsmigration in die Cloud aus?

Ein Unternehmen, das seine Anwendungen erfolgreich in die Cloud migriert, kann von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Verbesserte und modernere Lösungen für Geschäftsziele
  • Reduzierter Zeitaufwand für das Einarbeiten neuer Mitarbeiter
  • Breiterer Zugriff auf verteilte Anwendungen
  • Geringere Komplexität und Kosten
  • Anwendungskonsolidierung
  • Bessere Sicherheits- und Managementfunktionen
  • Höhere Produktivität
  • Erhöhter Wert von IT-Investitionen

Bei der Bewertung der einzelnen Anwendungen ist es auch wichtig, Abhängigkeiten, Integrationen und technische Voraussetzungen zu identifizieren. Sie sollten die Architektur der Anwendung, die Sicherheitsrichtlinien sowie die Tools und Software verstehen, die zum Verwalten von Zugriff und Performance sowie zur Fehlerbehebung verwendet werden. Priorisieren Sie Migrationen nach diesen Kriterien sowie nach den Geschäftsanforderungen und Ihrem Budget. Entscheiden Sie dann für jede Anwendung, in welche Cloud sie migriert werden soll. Wenn Ihre Anwendungen logisch gruppiert sind und Sie wissen, wohin die einzelnen Anwendungen migriert werden, können Sie Ihren Anwendungsmigrationsplan abschließen.

Zugehörige Produkte, Lösungen und Ressourcen für VMware-Anwendungsmigration

Anwendungsvirtualisierung mit ThinApp

ThinApp beschleunigt die Anwendungsbereitstellung und vereinfacht die Anwendungsmigration, indem Anwendungen von den zugrunde liegenden Betriebssystemen isoliert werden. So vermeiden Sie Anwendungskonflikte und optimieren gezielt Bereitstellung und Management.

VMware Cloud on AWS

Stellen Sie eine nahtlose Hybrid Cloud bereit, indem Sie Ihre vSphere On-Premises-Umgebung in die AWS Cloud erweitern. AWS ist der bevorzugte Public Cloud-Partner von VMware für alle vSphere-basierten Workloads.

Live-Migration von virtuellen Maschinen

Verschieben Sie eine virtuelle Maschine mit der Live-Migration von VMware vSphere vMotion unterbrechungsfrei von einem physischen Server auf einen anderen.

Was ist eine Live-Migration von virtuellen Maschinen und wie funktioniert sie?

Ausfallzeiten sind für jede Anwendung ein Problem, doch glücklicherweise lassen sich manche Ausfallzeiten vollständig vermeiden. VMware vSphere vMotion bietet unterbrechungsfreie Live-Migration von Workloads von einem Server auf einen anderen.

VMware Cloud

Management vollständiger Anwendungsportfolios in Hybrid Clouds und nativen Public Clouds

Cloud-Migration

Migrieren Sie Workloads mit vertrauten VMware Tools und Ihren vorhandenen Kenntnissen auf einfache Weise in die Cloud. Entdecken Sie noch heute die Vorteile der Cloud-Migration mit VMware.