Was ist Cloud-Management?

 Cloud-Management

Mit Cloud-Management lässt sich die effiziente Nutzung einer oder mehrerer Private oder Public Clouds überwachen und maximieren. Unternehmen verwalten die Cloud-Nutzung in der Regel über eine Cloud-Management-Plattform. Mit Cloud-Management können Workloads cloudübergreifend verschoben und die Kosten von Cloud-Ressourcen verwaltet werden. 

 

Die IT-Infrastruktur von Unternehmen befindet sich heutzutage wahrscheinlich ganz oder teilweise in der Cloud. Dabei kommt eine Private Cloud, eine Public Cloud oder eine Hybrid Cloud-Kombination aus Private und Public Cloud-Plattformen zum Einsatz, die in einer Multi-Cloud-Strategie zusammenarbeiten. Bei so vielen Optionen in der Cloud ist eine Cloud-Management-Strategie erforderlich, mit deren Hilfe Unternehmen fundierte Entscheidungen über die Verwendung Cloud-basierter Services treffen und eine kostengünstige Nutzung der Cloud sicherstellen können. 

Cloud-Management für Dummies

„Cloud-Management für Dummies“ herunterladen

Um mit den Anforderungen des Business Schritt zu halten, benötigt die IT ein modernes Rechenzentrum mit einer einheitlichen Plattform für das Management von Private, Public und Hybrid Cloud-Umgebungen. „Cloud-Management für Dummies“ herunterladen

Kostenlos herunterladen 

Der erste Schritt beim Cloud-Management ist die Überwachung der Nutzung, um eine Baseline zu erhalten. Sobald sich ein Unternehmen ein genaues Bild von seiner Cloud-Nutzung und den damit verbundenen Kosten gemacht hat, kann es anhand dieser Erkenntnisse entscheiden, wo Workloads in einer Multi-Cloud-Umgebung ausgeführt werden sollen. Software für Cloud-Management unterstützt und automatisiert sogar das Verschieben von Workloads zwischen Private und Public Clouds und überwacht dabei Performance und Kosten. Mit diesen Tools lässt sich das Multi-Cloud-Management wesentlich effizienter gestalten. 

 

Cloud-Management-Plattformen können Daten, Inhalte und/oder Anwendungen in der Cloud verwalten:

  • Cloud-Datenmanagement: Das Sichern von Daten in der Cloud erfolgt häufig im Rahmen einer Disaster Recovery-Strategie. Mit Cloud-Managementtools kann dieser Prozess automatisiert werden. 
  • Management von Inhalten in der Cloud: Der Einsatz verschiedener Clouds zum Hosten von Inhalten mit unterschiedlichen Zugriffsanforderungen kann Kosten sparen, wenn selten benötigte archivierte Inhalte in einer kostengünstigen Cloud mit höherer Latenzzeit gespeichert werden. 
  • Cloud-Anwendungsmanagement: Mit Cloud-Management können Unternehmen die Nutzung cloudnativer Anwendungen überwachen und Verarbeitungs- oder Storage-Ressourcen bei Bedarf einfach skalieren. 

 

Funktionsweise von Cloud-Management   

Software für Cloud-Management erfasst wichtige Informationen für eine fundierte Entscheidung darüber, was in einer Private Cloud verbleiben und was in eine Public Cloud verschoben werden soll. Sie kann die Ergebnisse dieser Entscheidung überwachen, um das Hybrid Cloud- und Multi-Cloud-Management zu optimieren. Viele Unternehmen entwickeln intern ihre eigenen Tools für Private oder Hybrid Cloud-Management. 

Public Cloud-Anbieter bieten in der Regel eigene Softwaretools an, um die Kosten ihrer Cloud-Angebote zu überwachen, zu sichern und zu verwalten. Allerdings geben diese Tools nur selten Einblick in die Performance und sind auf grundlegende Reports beschränkt. Wenn Unternehmen mehrere Public Clouds mit jeweils eigenen proprietären Cloud-Managementtools nutzen, sind Tools von Drittanbietern für das Management von Public Cloud-Services erforderliche. 

Mit Softwaretools für das Management von Private Clouds können IT-Administratoren Ressourcen effizienter zuweisen. Ein IT-Manager legt mithilfe eines Cloud-Management-Tools beispielsweise eine anwenderbasierte Ressourcenquote fest, um auszuschließen, dass ein einziger Anwender den Server mit einer großen Workload-Anforderung überlastet. Auch Spitzen im Ressourcenbedarf lassen sich mit Daten aus der Ressourcenüberwachung vorhersagen, sodass eine entsprechende Planung möglich ist.

 

 

Vorteile von Cloud-Management

Eine solide Cloud-Management-Strategie ist eine entscheidende Komponente des Kostenmanagements und kann auch die Performance und Effizienz der IT verbessern. Cloud-Management bietet die folgenden zusätzlichen Vorteile:

  • Informationen für die optimale Cloud-Strategie: Cloud-Management gibt Einblick in die Anwendererfahrung und analysiert die in der Cloud verarbeiteten Workloads. Ein Unternehmen, das Cloud-Analysetools im Rahmen der Managementstrategie einsetzt, kann Workloads effizienter ausgleichen und die richtige Kapazität besser planen. Durch diese Art der Analyse können Unternehmen eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob eine Public, Private oder Hybrid Cloud für unterschiedliche Bedürfnisse eingesetzt werden soll und wie die optimale Balance zwischen diesen Clouds aussehen könnte. 
  • Workflow-Automatisierung für Instanzen der Public Cloud-Nutzung: Die Nutzung einer Public Cloud ist in der Regel teurer als das Hosting einer Private Cloud. Unternehmen wollen jedoch keine Private Cloud bereitstellen, die größer ist als nötig. Viele Unternehmen lösen dieses Problem, indem sie in Traffic-Spitzenzeiten von der Private Cloud zur Public Cloud wechseln und die Public Cloud nur bei Bedarf in Anspruch nehmen. Workflow-Automatisierung als Teil des Cloud-Managements bestimmt, wann dieser Wechsel zur Public Cloud erfolgen soll, und nimmt ihn automatisch vor. Das spart Zeit und Geld.
  • Besseres Cloud-Kostenmanagement: Ein Unternehmen, das die Verantwortung für das Cloud-Management übernimmt, sieht genau, wie und wann alle Komponenten der Cloud Computing-Infrastruktur genutzt werden. Auf diese Weise können IT-Leiter fundierte Entscheidungen darüber treffen, wie und wann eine Public oder Private Cloud zum Einsatz kommt, und Ressourcen effizienter zuweisen. Unternehmen erkennen außerdem, wann sie für ungenutzte Cloud-Ressourcen zahlen. Mit diesem Wissen lassen sich unnötige Kosten vermeiden. 
  • Sicherstellen der Compliance: Mit einem guten Cloud-Managementtool können Administratoren feststellen, wo Anwender und Cloud-Konfigurationen nicht mit den Unternehmensrichtlinien für Cloud-Nutzung übereinstimmen, und alle Probleme schnell lösen. 

Da die Compliance- und gesetzlichen Anforderungen an Cloud Computing immer strenger und komplexer werden, ist eine Cloud-Management-Strategie mit entsprechenden Tools für Unternehmen mit einer Cloud Computing-Infrastruktur von entscheidender Bedeutung. Proprietäre Public Cloud-Managementtools arbeiten nicht ohne Weiteres zusammen. Mit der Zunahme von Multi-Cloud-Umgebungen werden plattformübergreifende Cloud-Managementtools (bei denen Anwender den Status ihrer Cloud-Services auf einem zentralen Dashboard sehen) immer wichtiger, insbesondere für die Sicherheit. 

 

 

Was muss eine Cloud-Management-Plattform können? 

Eine gute Cloud-Management-Plattform sollte Aufschluss darüber geben, wie und wann die einzelnen Teile der Cloud-Infrastruktur genutzt werden. Mithilfe dieser Erkenntnisse kann der Anwender entscheiden, wo Workloads ausgeführt werden. Die Plattform soll außerdem Informationen über die Performance von Cloud-basierten Anwendungen bieten sowie darüber, wo Engpässe vorhanden und wo Teile der Cloud nicht ausgelastet sind. Im Idealfall bietet eine Cloud-Management-Plattform auch Benachrichtigungen über Sicherheitslücken und wenn eine Nutzung der Public Cloud den Unternehmensrichtlinien widerspricht. Eine Cloud-Management-Plattform macht sich bezahlt, wenn sie aufzeigt, wo die Kosten für Cloud-Management gesenkt werden können und wie die Performance optimiert werden kann.  

Das Überwachen von Cloud Computing-Kennzahlen für intelligente Business-Entscheidungen erfordert jedoch spezielle Fähigkeiten. Cloud-Managementtools sind nutzlos, wenn das Know-how zu deren effektiver Verwendung fehlt. Wenn die IT-Mitarbeiter eines Unternehmens nicht mit der Integration und dem Management von Public Clouds vertraut sind, können Cloud-Service-Vermittlungen helfen. 

Produkte, Lösungen und Ressourcen von VMware für Cloud-Management

Management von Rechenzentren in der Cloud

Verwalten Sie virtualisierte Rechenzentren und Hybrid Cloud-Umgebungen so, dass ein Höchstmaß an Performance und Compliance gewährleistet ist.

VMware vRealize Suite

vRealize Suite ist eine Hybrid Cloud-Management-Plattform, mit deren Hilfe die IT-Abteilung Entwickler bei der schnellen Anwendungserstellung in allen Clouds mit sicherem und konsistentem Betrieb unterstützen kann.

VMware-Blogs: Cloud-Management

Treten Sie der Community bei, um weitere Informationen zu Cloud-Management, verschiedenen Anwendungsbereichen und Berichten von VMware-Kunden zu erhalten.

Cloudübergreifendes Management

Vernetzen und verwalten Sie mehrere Clouds auf sichere Weise mit internen Lösungen oder „Software as a Service“-Angeboten (Saas).

Cloud-Management-Plattform

Die umfassende VMware Cloud Management Platform verwaltet Hybridumgebungen (Multi-Cloud), in denen sowohl herkömmliche als auch containerbasierte (cloudnative) Workloads ausgeführt werden.

VMware Cloud-Management

Sie können Infrastruktur und Anwendungen schnell bereitstellen und verwalten, während Sie gleichzeitig die Kontrolle über die IT behalten.