Was ist Cloud-Migration?

 

Cloud-Migration beschreibt die Übertragung der IT-Ressourcen eines Unternehmens oder einer anderen komplexen Organisation von privaten Servern und internen Rechenzentren in eine Public Cloud-Architektur. Die Komplexität der Cloud-Migration hängt von der Anzahl der unterstützten Ressourcen in jedem Projekt ab. Die Cloud-Migration umfasst Produktivitätssoftware, Plattformen für Business-Services, Unternehmensdatenbanken, Remote-Desktops, Webanwendungen, mobile Apps, IoT, Edge-Server, CRM-Unterstützungssysteme, SD-WAN und Tools für die Netzwerkadministration.

 

Das Hauptschema der Cloud-Migration basiert auf einer Legacy-Architektur des Unternehmensrechenzentrums, die für den Betrieb von Business-Services kontinuierlich gewartet und aktualisiert werden muss. Große Unternehmen können durchschnittlich 40% bis 50% ihrer IT-Betriebskosten einsparen, indem sie interne Rechenzentrumsanlagen an einen Public Cloud-Serviceanbieter übertragen. Der Public Cloud-Host bietet die erforderliche Hardware für Webserver. Sicherheit, Wartung, Upgrades und Stack-Konfiguration sind in den Serviceplänen enthalten. Die meisten Public Cloud-Hosts berechnen ihre Services nach einem nutzungsbasierten Zahlungsmodell.

Public Cloud-Hosts stellen Rack-Server mit direkten, schnellen Glasfaserverbindungen zum Internet-Backbone über mehrere internationale Rechenzentren hinweg bereit. Public Cloud-Hosts wie Google, Microsoft, AWS, IBM und Oracle arbeiten mit Hyperscale-Lösungen, die weit über die größten Fortune 500-Unternehmen hinausgehen. Dadurch konnten die Kosten für IT-Services reduziert werden, die von den größten Unternehmen der Welt benötigt werden. Gleichzeitig haben Public Cloud-Hosts die Anzahl der auf ihren Plattformen verfügbaren Ressourcen für Programmierung, Webentwicklung und Unterstützung für mobile Anwendungen erhöht. Die Cloud-Migration ist ein wichtiger Aspekt bei der Modernisierung von Legacy-Unternehmenssoftware und umfasst heute in der Regel Virtualisierung mit Containern oder VMs, die Hardwarezuweisungen effizienter nutzen und so das Web-Business in großem Umfang zu unterstützen.

Was sind die Hauptarten der Cloud-Migration?

Es gibt drei Hauptarten der Cloud-Migration:

  1. Vollständige Umstellung des Rechenzentrums
  2. Übertragung des Supports für Business-Prozesssoftware
  3. Optimierung von Webanwendungen und mobilen Apps

Die vollständige Umstellung des Rechenzentrums ist die komplexeste und zeitaufwendigste Form der Cloud-Migration. Bei diesem Modell möchte ein Unternehmen, eine NGO oder eine Behörde die gesamte Hardware des Rechenzentrums zu einem Public Cloud-Host outsourcen. Dazu gehört Software für Kundenbestellungen, Versand, Logistik, Fertigung und industrielle Produktion. Bei der vollständigen Umstellung des Rechenzentrums werden sowohl interne als auch externe Business-Prozesse aus einem internen Rechenzentrum oder einer Private Cloud auf eine Public Cloud-Architektur migriert. Die Komplexität dieses Prozesses führt dazu, dass viele Unternehmen Hybrid Cloud und Multi-Cloud-Modelle für den täglichen Betrieb einsetzen.

Einige Unternehmen entscheiden sich dafür, nur einen Teil ihrer IT-Ressourcen, Software oder Datenbanken auf einen Public Cloud-Host zu migrieren und gleichzeitig Private Cloud- und komplexen Netzwerk-Support für interne Aktivitäten beizubehalten. Die Sicherheitsrichtlinien vieler Unternehmen gestatten es nicht, dass unternehmenskritische Daten extern von Drittanbietern gehostet werden. Ebenso können viele Unternehmen nicht täglich mit Remote-Desktop-Hardware arbeiten. Bei Hybrid oder Multi-Cloud-Ansätzen werden öffentliche Webservices auf Cloud-Hosts ausgelagert, um Kosten zu sparen und den Betrieb effizienter zu gestalten. Interne Services wie Legacy-Datenbanken und CRMs werden hingegen lokal von der IT-Abteilung des Unternehmens verwaltet.


Die einfachste Form der Cloud-Migration besteht darin, nur eine begrenzte Anzahl von Webanwendungen oder mobilen Apps für Hosting und DevOps-Management in die Public Cloud-Architektur zu verschieben. Public Cloud-Hosts verfügen über zahlreiche Plattformtools für Programmierer, Webentwickler und Systemadministratoren, die den Lebenszyklus der Softwareentwicklung effizienter gestalten. Teams für die Enterprise-Softwareentwicklung müssen Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD) anwenden, um Code von mehreren Programmierern über Sandboxes und Versionskontrolle zu testen. Alle Public Cloud-Hosts bieten Softwaretools, die die Übertragung von Datenbanken und Softwareanwendungsressourcen auf Remote-Hardware unterstützen.

Warum steigen immer mehr Unternehmen auf die Cloud um?

Mithilfe der Cloud-Migration können sowohl große als auch kleinere Unternehmen ihre Softwareanwendungen, Datenbanken und andere IT-Ressourcen nahtlos, sicher und transparent auf Remote-Server verschieben. Auf diese Weise können Unternehmen den Lebenszyklus der Softwareentwicklung effizienter verwalten. Unternehmen nutzen Cloud-Migrationsstrategien, um eine bessere Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und schnellere Bereitstellung von Softwareservices zu erzielen. Verglichen mit den Kosten für Services auf Public Cloud-Hosts wie Google, AWS und Microsoft Azure sind die Kosten für die Wartung eines internen Rechenzentrums für die meisten Unternehmen zu hoch.

Die Softwaremodernisierung von Legacy-Anwendungen und -Datenbanken ist für die meisten Unternehmen, die eine Cloud-Migration durchführen, von besonderer Bedeutung. Legacy-Code kann containerbasiert und vom Betrieb auf Private Cloud-Hardware oder Mainframes in eine Public Cloud verschoben werden. Unternehmensdatenbanken können in ähnlicher Weise von interner Hardware in eine Remote-Public Cloud verschoben werden, um gehostet zu werden. Danach führt die Cloud-Migration zu einer effizienteren Entwicklung von neuem Software-Code für Webanwendungen und mobile Apps sowie zu Kosteneinsparungen bei Hardware und Personal.

Agile Teams können neue Funktionen und Sicherheits-Upgrades für vorhandene Anwendungen schneller einführen, indem sie Versionskontrollsysteme wie Git und CI/CD-Software für automatisierte Sicherheitstests nutzen. Die Cloud-Migration führt zu einer besseren Performance von Webanwendungen und mobilen Apps, wenn sie in Rechenzentren und Managementtools für Webserver wie Lastausgleich, Reverse Proxy-Caching und CDNs integriert werden kann. Die meisten Unternehmen der Enterprise-Klasse benötigen eine automatische Skalierung von Knoten, die den Anforderungen des Webdatenverkehrs in der Produktion entspricht.

Funktionsweise der Cloud-Migration

Die Cloud-Migration kann entweder von internen IT-Teams mit geschulten Experten in den Bereichen Systemadministration, Networking, Programmierung und Webentwicklung oder von externen Beraterunternehmen durchgeführt werden, die als Spezialisten für den Prozess eingestellt werden. Die Cloud-Migration kann entweder mithilfe von Plattformtools für Datenbanken, Dateiübertragung und Kontoeinrichtung der Public Cloud-Hosting-Unternehmen oder mithilfe von Drittanbietersoftware implementiert werden. Unternehmen wie Microsoft, Oracle, Google und AWS verfügen über eine Reihe von Onboarding-Tools, die die Cloud-Migration vereinfachen. Unternehmen, die mithilfe von VMware, OpenStack, Nutanix, Mirantis oder anderer Software für Cloud-Orchestrierung und Rechenzentrumsmanagement eine interne Bereitstellung vornehmen, haben Zugriff auf leistungsstarke Tools für die automatisierte Cloud-Migration auf Public Cloud-Hardware.

Ein Trend im Bereich der Cloud-Migration, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut, ist die Option „Bring Your Own License“, also die Möglichkeit, eine eigene Lizenz zu nutzen. Dadurch können Unternehmen ihre proprietären Softwaretools mit angepassten Konfigurationen installieren und dabei die Produkte verwenden, die sie bereits für den täglichen Betrieb, den Kunden-Support und die Fertigung erworben haben. Die meisten Enterprise-Unternehmen verwalten als Teil ihres Abteilungs-Workflows bereits Multi-Cloud-Modelle mit SaaS-Produkten von Drittanbietern. Durch die Einbindung von Optionen für GPU- und TPU-Server auf Public Cloud-Plattformen können KI-basierte Optionen für Datenanalysen oder einzigartige Grafik-, Video-, AutoCAD- und digitale Animationssysteme entwickelt werden. Remote gehostete CRM-, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsanwendungen werden in Form von Salesforce, Microsoft Office 365 und Google Workspace in immer mehr Unternehmen verwendet.

Unternehmen müssen eine geeignete Strategie für die Cloud-Migration entwickeln, die auf ihren vorhandenen IT-Ressourcen, täglichen Workflows, Fertigungsanforderungen und ihrem Kunden-Support basiert. Jedes Unternehmen muss eine Strategie für die Cloud-Migration entwerfen, die berücksichtigt, wie sich das Unternehmen zukünftig entwickeln muss, um die wichtigsten betrieblichen Ziele zu erreichen. IT-Experten müssen im Voraus einen Plan für die Cloud-Migration erstellen, der laufende Prozesse für den täglichen Betrieb sicher und kostengünstig auf Remote-Hardware überträgt. Netzwerkanalysen können bei der Cloud-Migration zwar hilfreich sein, Administratoren müssen sich jedoch mit den Lizenz- und Laufzeitkosten der einzelnen Public Cloud-Serviceanbieter befassen, um zu ermitteln, welche Plattform im Vergleich zu Mitbewerbern den höheren Mehrwert für das Unternehmen bietet.

Cloud-Migration

Zu den Vorteilen der Cloud-Migration zählen niedrigere Unternehmenskosten für den IT-Betrieb, effizientere Zuweisung von Hardware und innovativere Software-Entwicklungsprozesse. Durch die Verwendung von Public Cloud-Plattformtools oder Plattformtools von Drittanbietern für die Cloud-Migration lässt sich die Erkennung und das Assessment vorhandener Netzwerkressourcen optimieren. Public Cloud-Hosts stellen mehr Ressourcen für die Sicherheit von Rechenzentren und Webservern zur Verfügung als viele private Unternehmen, einschließlich des Betriebs von Einrichtungen durch weltweit führende IT-Experten.

Zu den Vorteilen von Cloud-Hosting für Webanwendungen und mobile Apps zählt die Verwendung flexibler Webserver-Plattformen, die die Hochverfügbarkeit von Ressourcen in großem Umfang verbessern. Dadurch können Unternehmen Webdatenverkehr und E-Commerce-Kunden unterstützen, während sie gleichzeitig Online-Vorgänge für Domaineigenschaften durchführen. Die Kombination von agilen Projektmanagementmethoden und Cloud-Hosting führt zu einer schnelleren Einführung neuer Funktionen in Webanwendungen und mobilen Apps sowie zu erhöhter Sicherheit für Webserver und Online-Datenbanken.

Produkte, Lösungen und Ressourcen von VMware für die Cloud-Migration

Führende VMware-Produkte wie vCloud Suite enthalten eingebettete Cloud-Migrationssoftware, die die nahtlose und sichere Übertragung von IT-Ressourcen von einem privaten Rechenzentrum auf einen Public Cloud-Host wie AWS, GCP oder Azure automatisiert. Die vRealize Suite enthält eine Vielzahl von Software-Dienstprogrammen für Netzwerkanalysen, die die Cloud-Migration in komplexen Rechenzentren erheblich unterstützen. Die Plattformen vRealize und vSphere sind die branchenführenden Softwareplattformen für Rechenzentrumsvirtualisierung und Cloud-Orchestrierung, mit denen sich der Cloud-Migrationsprozess automatisieren und neue Hybrid und Multi-Cloud-Architekturen für viele Serviceanbieter erstellen lassen.

VMware Cloud ermöglicht Unternehmen mithilfe der vSphere-Virtualisierungstechnologie die Erstellung einer Hyperconverged-Architektur auf AWS, Google Cloud, Azure und anderen Public Cloud-Hosts. Kubernetes und Docker stellen Open Source-Ressourcen für die Container-Virtualisierung bereit, die für das Outsourcing von Rechenzentren auf Public Cloud-Hosts automatisiert werden können und sowohl Linux- als auch Windows-Laufzeiten wie VMs unterstützen. VMware Cloud Foundation ist auf Hybrid und Multi-Cloud-Integrationen spezialisiert, während IT-Administratoren mithilfe von vRealize Business Suite ihre Public Cloud-Ausgaben über ein zentrales Dashboard besser nachvollziehen können.

VMware Cloud

Management vollständiger Anwendungsportfolios in Hybrid Clouds und nativen Public Clouds

VMware Services für die Cloud-Migration

Die Migration in die Cloud ist für Endkunden von entscheidender Bedeutung und eine große Umsatzchance für Cloud-Anbieter. Unterstützen Sie Ihre Kunden bei der Migration von On-Premises-Umgebungen in eine enterprisefähige Cloud-Umgebung.

Hybrid Cloud Networking und -Migration

Mithilfe von Hybrid Cloud Networking und -Migration können Anwender Public und Private Cloud-Infrastrukturen kombinieren und Sie können Ihre Sicherheitsanforderungen erfüllen. | VMware CO

Cloud-Migration

Migrieren Sie Workloads mit vertrauten VMware Tools und Ihren vorhandenen Kenntnissen auf einfache Weise in die Cloud. Entdecken Sie noch heute die Vorteile der Cloud-Migration mit VMware.

Planung der Cloud-Migration: VMware Cloud on AWS

Sobald Sie Zugriff auf Ihr neues VMware Cloud on AWS-SDDC erhalten und die Kommunikation zwischen SDDC und Ihrer internen Umgebung konfiguriert und verifiziert haben, können Sie mit dem nächsten Schritt beginnen.

Onboarding, Migration und Disaster Recovery zusammen als einheitliches Angebot

VMware Cloud Director Availability ist eine leistungsstarke Lösung, die einfache, sichere und kostengünstige Onboarding-, Migrations- und Disaster Recovery-Services bietet. Erfahren Sie mehr darüber.