Was ist Enterprise Mobility Management (EMM)?
 

Enterprise Mobility Management (EMM) bezeichnet den Prozess zum Schutz der Daten eines Unternehmens auf mobilen Geräten von Mitarbeitern, unabhängig davon, ob es sich um mitarbeiter- oder unternehmenseigene Geräte handelt. EMM-Lösungen umfassen in der Regel eine umfassende Suite von Services, mit denen das geistige Eigentum sowie die personenbezogenen Daten eines Unternehmens geschützt werden können. Diese Services können in andere Unternehmens-IT-Systeme und -Anwendungen integriert werden, sodass ein breites Spektrum an Geschäftsfunktionen bereitgestellt wird.

 

EMM-Lösungen sind von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich. Bei einigen liegt der Schwerpunkt auf dem Schutz bestimmter Anwendungen. Bei anderen geht es darum, Mitarbeitergeräte komplett zu schützen oder zu sperren, indem die installierbaren Anwendungen eingeschränkt und Daten und Anwendungen gelöscht werden, wenn ein Gerät verloren geht oder gestohlen wird. EMM hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt – vom reinen Fokus auf Mobilgeräte zu einer Mobilitätslösung im weiteren Sinne, einschließlich Windows- und MacOS-Laptops und -Tablets, Zugriffsmanagement und Verbesserung der Anwendererfahrung für mobile Anwendungen und Geräte.

Enterprise Mobility Management (EMM)

Laden Sie den Report herunter und erfahren Sie, warum VMware einzigartig positioniert ist, um Ihnen bei der Unterstützung Ihrer dezentralen Arbeitskräfte mit Workspace ONE zu helfen.

Kostenlos herunterladen 

Was sind die Vorteile von Enterprise Mobility Management?

EMM stellt eine einzige Enterprise Mobility Management-Plattform mit einer zentralen Konsole für das Management von Mobilgeräten, E-Mails, Anwendungen, Inhalten, Internetaktivitäten usw. bereit. Die Lösung bietet einen flexiblen Ansatz für das Management der Geräte bzw. eines sicheren Arbeitsplatzes auf diesen Geräten, um den unterschiedlichen Anwendungsbereichen und Anforderungen unternehmensweit gerecht zu werden.

 

Zu den größten Vorteilen von EMM-Systemen gehören Vereinfachung und Vereinheitlichung von Management und Sicherheit durch Folgendes:

  • Unterstützung für eine Vielzahl von mobilen und stationären Geräten, sodass so viele Geräte wie möglich über eine gemeinsame Plattform verwaltet werden können
  • Schutz aller Daten auf Geräten, ob Unternehmens- oder persönliche Daten, indem alle Informationen mit Passwörtern und Mehrfach-Authentifizierung abgesichert werden; Möglichkeit zum selektiven Löschen von Unternehmensdaten, ohne die persönlichen Mitarbeiterinformationen zu beeinträchtigen
  • Stets aktuelle Sicherheitssoftware, indem Updates sofort nach ihrer Verfügbarkeit bereitgestellt werden, um Zero-Day-Angriffe zu verhindern
  • Nutzung von App Stores, um die Bereitstellung von Business-Anwendungen auf sichere Weise zu beschleunigen sowie einzuschränken, welche Anwendungen auf Unternehmensgeräten installiert werden können
  • Durchsetzung von Compliance, indem sichergestellt wird, dass remote verwendete Geräte eine sichere Infrastruktur nutzen, bevor Zugriff auf geschützte Informationen oder geistiges Eigentum gewährt wird
  • Bereitstellung von Nutzungsdaten, Analysen und Reports, um Muster aufzudecken, die die Auslastung verbessern oder auf mögliche Sicherheitsverletzungen oder Datenexfiltration hinweisen können
  • Anwendung einer Richtlinien-Engine, mit der Richtlinien festgelegt und implementiert, nach Bedarf geändert und an geografischen Standort, Abteilung, Jobfunktion oder andere Faktoren angepasst werden können

 

 

Welche Technologien werden bei Enterprise Mobility Management (EMM) verwendet?

Bei EMM kommen viele Komponenten und Technologien zum Einsatz, die sich ständig weiterentwickeln. Dies sind die wichtigsten Elemente eines EMM-Systems:

 

Mobile Device Management (MDM): MDM wird zum Verwalten mobiler Geräte mithilfe von Profilen verwendet, die auf jedem Gerät installiert sind. Dies ermöglicht die Fernsteuerung, Verschlüsselung, Richtliniendurchsetzung sowie das Löschen von ausgewählten Anwendungen und Daten auf einem Gerät, falls es verloren geht, gestohlen wird oder wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

 

Mobile Content Management (MCM): MCM wird zum Verwalten von Inhalten auf Mobilgeräten verwendet, einschließlich Inhaltszugriff, Sicherheit, Übertragung von Inhalten auf Geräte sowie Schutz von Inhalten auf Dateiebene. Viele MCM-Tools arbeiten nahtlos mit gängigen Cloud-Storage-Produkten zusammen, um Zugriff und Daten für jeden Anwender zu autorisieren.

 

Mobile Identity Management (MIM): MIM befasst sich mit Authentifizierung und Anmeldung, einschließlich Zertifikaten, Codesignaturen, Authentifizierung und Single Sign-On, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Anwender und vertrauenswürdige Geräte auf Unternehmensressourcen zugreifen können.

 

Mobile Application Management (MAM): MAM konzentriert sich auf das Bereitstellen, Verwalten und Aktualisieren der Anwendungen, die auf den Mobilgeräten eines Unternehmens ausgeführt werden. MAM-Tools beinhalten Update-Bereitstellung, Lizenzmanagement und Anwendungssicherheit, um bestimmte Anwendungen zu schützen, zu verwalten und zu löschen, wenn sie in den Ruhestand versetzt werden. MAM wird immer beliebter, da Richtlinien und Sicherheitsprotokolle auf bestimmte Anwendungen und deren Daten angewendet werden können, ohne dass das gesamte Mobilgerät gelöscht werden muss.

 

Mobile Information Management (MIM): MIM, das normalerweise Teil von MDM- oder MAM-Services ist, gewährleistet Remote-Zugriff auf Datenbanken von Mobilgeräten aus und lässt sich häufig in die vielen Public Cloud-Storage- und Collaboration-Services wie Dropbox integrieren.

 

Mobile Expense Management (MEM) MEM verfolgt Ausgaben für mobile Kommunikation nach und liefert dem Unternehmen Informationen in Bezug auf Gerätenutzung, in Anspruch genommene Services sowie Richtlinien wie BYOD-Kostenerstattungen. Durch MEM gesammelte Daten können auch für Kostenverrechnungen oder Audits der Nutzung mobiler Geräte verwendet werden.

 

 

Worin besteht der Unterschied zwischen MDM und EMM?

EMM verwaltet das gesamte mobile Gerät, während sich MDM auf bestimmte Gerätefunktionen konzentriert. Während EMM Sicherheit und Richtlinien-Compliance, Anwendungsanpassung sowie die Integration in unternehmensweite Netzwerkverzeichnisdienste umfasst, wird MDM zum Verwalten mobiler Geräte mithilfe von Profilen verwendet, die auf jedem Gerät installiert sind. Dies ermöglicht die Fernsteuerung, Verschlüsselung, Richtliniendurchsetzung sowie das Löschen von ausgewählten Anwendungen und Daten auf einem Gerät, falls es verloren geht, gestohlen wird oder wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

 

Der Gerätefokus von MDM bietet zudem konkrete Informationen zum verwendeten Betriebssystem, dem Bereitstellungsstatus sowie darüber, welche Arten von Geräten wo, von wem und in welcher Abteilung bzw. in welchem Geschäftsbereich verwendet werden.

 

Da Unternehmen einen ganzheitlicheren Ansatz und Überblick in puncto Mobilität wünschen, erweitern viele ihren einfachen MDM-Ansatz auf einen EMM-Ansatz, der eine zentrale Ansicht aller Anwenderendgeräte bietet und Sicherheit von Grund auf integriert. Infolgedessen verwenden viele Unternehmen jetzt eine Cloud-Plattform für Enterprise Mobility Management und entscheiden sich dafür, Gerätedaten in der Cloud anstatt auf einem bestimmten Gerät zu speichern, um den Zugriff zu vereinfachen und Analysefunktionen zu verbessern.

VMware Enterprise Mobility Management – zugehörige Produkte, Lösungen und Ressourcen

Workspace ONE UEM

Mit modernem, drahtlosem Management aller Endpunkte – darunter Desktops, mobile und IoT-Geräte sowie Rugged Devices – können Sie Kosten senken, die Sicherheit verbessern und Enterprise-Sicherheit auf allen Ebenen gewährleisten.

Bring Your Own Device (BYOD)

Steigern Sie die Produktivität, indem Sie es Mitarbeitern erlauben, Arbeitsaufgaben auf ihrem persönlichen Gerät zu erledigen, das sie immer bei sich haben.

VMware Workspace ONE

Mit der informationsgesteuerten digitalen Arbeitsplatzplattform VMware Workspace ONE können Sie beliebige Anwendungen auf Geräten aller Art einfach und sicher bereitstellen und verwalten.

macOS Management

Bringen Sie mit macOS Management von AirWatch neben iPhones und iPads Macs ins Unternehmen. Testen Sie das Produkt jetzt 30 Tage kostenlos.

Modernisieren des Endpunktmanagements

AppDefense hält nicht einfach nach Bedrohungen Ausschau, sondern erkennt den beabsichtigten Status und das Verhalten einer Anwendung und überwacht die Anwendung auf Änderungen, die auf eine Bedrohung hindeuten können. Wenn eine Bedrohung erkannt wird, reagiert AppDefense automatisch.

iOS-Management

Machen Sie Apple-Geräte schnell einsatzbereit und erhalten Sie volle Transparenz über Geräte, die sich mit Unternehmensressourcen verbinden.