Was ist Kubernetes?

 

Kubernetes ist eine Open Source-Plattform zur Orchestrierung von Containern für den Betrieb eines elastischen Webserver-Frameworks für Cloud-Anwendungen. Kubernetes kann das Outsourcing von Rechenzentren zu Public Cloud-Serviceanbietern unterstützen oder für skalierbares Web-Hosting verwendet werden. Website- und mobile Anwendungen mit komplexem anwenderdefiniertem Code können mit Kubernetes auf Standard-Hardware bereitgestellt werden. Kosten für die Webserverbereitstellung mit Public Cloud-Hosts werden auf diese Weise gesenkt und Softwareentwicklungsprozesse optimiert.

 

Funktionen von Kubernetes

 

Kubernetes automatisiert die Bereitstellung von Webservern entsprechend dem Webdatenverkehr in der Produktion. Dabei kann die Webserver-Hardware in unterschiedlichen Rechenzentren, auf unterschiedlicher Hardware oder durch unterschiedliche Hosting-Anbieter bereitgestellt werden. Kubernetes skaliert Webserver entsprechend der Nachfrage nach Softwareanwendungen vertikal und reduziert Webserver-Instanzen während Ausfallzeiten. Darüber hinaus verfügt Kubernetes über erweiterte Lastausgleichsfunktionen für die Weiterleitung von Webdatenverkehr an in Betrieb befindliche Webserver.

 

Kubernetes

Erfahren Sie, wie Kubernetes Unternehmen beim Entwickeln, Bereitstellen und Ausführen moderner, skalierbarer Anwendungen unterstützt.

White Paper herunterladen 

Architektur und Funktionsweise von Kubernetes

Kubernetes entstand aus dem Code, den Google für das Management seiner skalierbaren Rechenzentren mit der „Borg“-Plattform verwendete. Mit der Einführung der EC2-Plattform stellte AWS der Öffentlichkeit elastische Webserver-Frameworks vor. Dank Kubernetes können Unternehmen Container wie EC2 orchestrieren, jedoch mit Open Source-Code. Google, AWS, Azure und andere große Public Cloud-Hosts bieten Kubernetes-Unterstützung für die Orchestrierung von Cloud-Webservern. Kunden können Kubernetes für vollständiges Outsourcing von Rechenzentren, Web- und mobilen Anwendungen, SaaS-Support, Cloud-Web-Hosting oder High Performance-Computing nutzen.


Terminologie von Kubernetes

Kubernetes (häufig als „K8s“ abgekürzt) ist Teil der Cloud Native Computing Foundation, die die Entwicklung gemeinsamer Networking-Standards in Managementsoftware für Cloud-Rechenzentren unterstützt. Docker ist der gängigste von Kubernetes verwendete Container-Virtualisierungsstandard. Docker bietet Programmierteams integrierte Entwicklungstools für den Softwarelebenszyklus. RancherOS, CoreOS und Alpine Linux sind gängige, speziell für Container ausgelegte Betriebssysteme. Container-Virtualisierung unterscheidet sich von VM- oder VPS-Tools, die Hypervisoren verwenden, und erfordert im Allgemeinen in der Produktion weniger Ressourcen für das Betriebssystem.

 

Vorteile von Kubernetes

Der Hauptvorteil von Kubernetes ist der Betrieb einer automatisierten, elastischen Webserverplattform in der Produktion ohne Anbieterbindung an AWS mit dem EC2-Service. Kubernetes wird auf den meisten Public Cloud-Hosting-Services ausgeführt und alle großen Anbieter haben konkurrenzfähige Preise. Mit Kubernetes können Rechenzentren von Unternehmen vollständig outgesourct werden. Darüber hinaus können damit Web- und mobile Anwendungen in der Produktion für den höchsten Webdatenverkehr skaliert werden. Jedes Unternehmen ist dank Kubernetes in der Lage, seinen Softwarecode mit der gleichen Skalierbarkeit wie die größten Unternehmen der Welt zu wettbewerbsfähigen Preisen für Hardwareressourcen im Rechenzentrum zu betreiben.

 

Was ist Container-Orchestrierung?

Container-Orchestrierung ist das Management einzelner Webserver, die in Containern über virtuelle Partitionen auf der Hardware des Rechenzentrums betrieben werden. Container-Orchestrierung gewährleistet das elastische Framework für Webserver in einem Rechenzentrum in der Produktion auf Basis von Automatisierung. Administratoren können Ressourcen einrichten, die automatisch gestartet werden, wenn der Webdatenverkehr die Kapazität eines einzelnen Servers übersteigt. Für SaaS-Anwendungen kann dies so skaliert werden, dass Millionen gleichzeitiger Anwender unterstützt werden.

 

Kubernetes im Vergleich zu Docker

Kubernetes ist eine Open Source-Plattform zur Orchestrierung von Containern. Docker ist der wichtigste mit Kubernetes verwendete Container-Virtualisierungsstandard. Andere Systeme zur elastischen Orchestrierung von Webservern sind Docker Swarm, CoreOS Tectonic und Mesosphere. Intel bietet mit Kata einen weiteren Container-Standard und es gibt mehrere Linux-Container-Versionen. Docker hat den größten Anteil am Container-Virtualisierungsmarkt für Softwareprodukte. Docker ist ein Unternehmen für Softwareentwicklung, das sich auf Container-Virtualisierung spezialisiert hat. Kubernetes hingegen ist ein Open Source-Projekt, das von einer Community professioneller Programmierer aus allen großen IT-Unternehmen unterstützt wird.

Lösungen und Ressourcen zur Anwendungssicherheit von VMware

vSphere Integrated Containers

Stellen Sie mithilfe von vSphere Integrated Containers eine Container-Infrastruktur der Enterprise-Klasse bereit, damit das IT-Operations-Team herkömmliche und containerbasierte Anwendungen gleichzeitig auf einer gemeinsamen Plattform ausführen kann.

VMware Cloud PKS – Kubernetes-Cluster

Beschleunigen Sie Innovationen mit anwenderfreundlichen und kostengünstigen Kubernetes-Clustern.

VMware Tanzu

Erstellen Sie Anwendungen im Handumdrehen, führen Sie Open Source-Kubernetes konsistent aus und verwalten Sie Ihren gesamten Bestand zuverlässig.

Kubernetes Academy

Sie haben wenig Zeit, möchten aber mehr über Container und Kubernetes erfahren? Profitieren Sie vom Wissen führender Experten in der Kubernetes Academy.

VMware Essential PKS

Ein modularer Ansatz für den cloudnativen Betrieb, der auf vorgelagertem Kubernetes und Expertenunterstützung aufbaut.